Stadt Münster: Stadtplanung - Albachten Wettbewerb

Seiteninhalt

Projekte

Albachten-Ost

Städtebaulicher Wettbewerb ist entschieden

Der Siegerentwurf von 3pass/rheinflügel severin

Der Siegerentwurf von 3pass/rheinflügel severin

Der städtebauliche Wettbewerb zur Entwicklung des Gebiets Albachten-Ost ist entschieden: Unter dem Vorsitz von Professorin Christa Reicher vergab die Jury den ersten Preis an die Arbeitsgemeinschaft 3pass/rheinflügel severin aus Köln/Düsseldorf.
Das Preisgericht empfahl der Stadt Münster einstimmig, den Entwurf zur Grundlage der weiteren städtebaulichen Entwicklung zu machen. "Der Entwurf stellt einen Mehrwert für die angrenzende Nachbarschaft dar und ermöglicht mit der vorgeschlagenen Hofstruktur zugleich qualitätsvolle Lebensräume für Familien, für Baugruppen und vielfältige Lebensformen", fasst die Juryvorsitzende die Entscheidung zusammen.
Platz zwei errang das Büro Stadtraum Architekten aus Düsseldorf/Münster. Der Wettbewerbsbeitrag des Büros Thomas Schüler Architekten aus Düsseldorf wurde mit dem dritten Platz ausgezeichnet. Anerkennungen erhielten das Büro Dichter Architektur aus Berlin sowie das Büro Pesch & Partner aus Dortmund.

Insgesamt nahmen 15 Teams von Architekten und Stadtplanern an dem von der Stadt Münster ausgelobten und anonym durchgeführten städtebaulichen Wettbewerb teil. Von Januar bis Ende März erarbeiteten sie Ideen für ein vielfältiges und urbanes Quartier. Die Entscheidung über die Rangfolge der eingereichten Arbeiten traf die Fachjury einstimmig. Alle Arbeiten weisen nach ihrem Urteil interessante städtebauliche Ideen auf.

Alle eingereichten Arbeiten wurden vom 29. April bis 4. Mai im Haus der Begegnung öffentlich ausgestellt. In einer Informationsveranstaltung am 3. Mai wurde der Siegerentwurf hier auch öffentlich vorgestellt.


Parallel zum Wettbewerb wurde auch der Prozess "Zukunftswerkstatt Albachten" gestartet.



Bürgerinformation von Bezirksbürgermeister Stephan Brinktrine

Am 2. Februar 2017 fand auf Einladung von Bezirksbürgermeister Stephan Brinktrine eine Bürgerinformation zum städtebaulichen Wettbewerb Albachten-Ost im Haus der Begegnung statt. Das Stadtplanungsamt informierte insbesondere über die Inhalte der Auslobung sowie das weitere Vorgehen.



Städtebaulicher Wettbewerb gestartet

Strukturkonzept Albachten-Ost

Strukturkonzept Albachten-Ost

Auf heute landwirtschaftlich genutzten Flächen im Osten von Albachten soll ein neues Wohnquartier entstehen. Wie das vielfältige und energetisch optimierte Quartier künftig aussehen kann, erarbeiten fünfzehn Architektur- und Stadtplanungsbüros in einem städtebaulichen Wettbewerb. Ausloberin des Verfahrens ist die Stadt Münster.

Wettbewerbsaufgabe

Im Osten von Albachten ist auf rund 14 Hektar ein Wohngebiet mit ca. 500 Wohneinheiten geplant (rund 55 Wohneinheiten pro Hektar Nettowohnbauland). Aufgabe ist es, ein energetisch optimiertes Stadtquartier mit eigener Identität zu entwerfen. Durch die Mischung von Geschosswohnungen und verdichteten Formen des Einfamilienhausbaus sollen unterschiedliche Zielgruppen angesprochen werden. Zusätzlich sind verschiedene Infrastruktureinrichtungen, u.a. Kindertageseinrichtungen und ein Feuerwehrstandort, verträglich in das Gebiet zu integrieren. In einer Planvariante soll zusätzlich eine Grundschule mit eingeplant werden.

Auslober

Ausloberin des Verfahrens ist die Stadt Münster – vertreten durch das Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung.

Wettbewerbsart

  • nichtoffener städtebaulicher Wettbewerb
  • einstufiges und anonymes Verfahren
  • fünfzehn Teilnehmer – fünf davon vorab ausgewählt, zehn nach vorherigem Bewerbungsverfahren zugelost
  • Durchführung auf Grundlage der RPW 2013

Gesetzte Teilnehmer

  • pesch partner architekten stadtplaner GmbH, Dortmund
  • 3pass Architekt/innen Stadtplaner/innen, Köln
  • Norbert Post, Hartmut Welters, Architekten & Stadtplaner GmbH, Dortmund
  • STADTRAUM Architektengruppe, Düsseldorf
  • N. N. (Teilnehmer wurde durch Losverfahren ermittelt)

Geloste Teilnehmer

  • arch>>konzept | architektur+pr
  • Atitar Architektur
  • bau.RAUM
  • Bob Architektur
  • Böhlken Architektur
  • Boris Enning
  • Dichter Architektur
  • Kramm und Strigl
  • Schüler Architekten
  • Steinweg Claus Architekten
  • Tobias Hylla

Preisgericht

Preisrichter/innen

  • Prof. Christa Reicher
  • Prof. Kirsten Schemel
  • Peter Drecker
  • Robin Denstorff, Stadtbaurat Stadt Münster
  • Christian Schowe, Stadt Münster
  • Jörn Möltgen, Vorsitzender ASSVW
  • Stephan Brinktrine, Bezirksbürgermeister

Stellvertreter/innen

  • Dagmar Grote
  • Friedhelm Terfrüchte
  • Siegfried Thielen, Stadt Münster
  • Jörg Krause, Stadt Münster
  • Thomas Fastermann, 1. Stellv. Vorsitzender ASSVW
  • Christian Hinzmann, Bezirksvertreter

Beobachter | Gäste (nicht stimmberechtigt)

  • je ein Vertreter pro Fraktion

Preise und weitere Beauftragung

1. Preis28.000 €
2. Preis17.500 €
3. Preis10.500 €
Anerkennung 1  7.000 €
Anerkennung 27.000 €

Die Ausloberin wird den Preisträger mit der Ausarbeitung des prämierten Beitrages zum städtebaulichen Entwurf beauftragen. Der Umfang der Beauftragung wird dem vorgesehenen Preisgeld für den 1. Preisträger entsprechen.

Termine

Bewerbungsfrist23.12.2016
Benachrichtigung der Teilnehmer 29.12.2016
Ausgabe Auslobungstext 04.01.2017
Schriftliche Rückfragen bis   16.01.2017
Kolloquium24.01.2017
Abgabe der Arbeiten 24.03.2017
Abgabe des Modells07.04.2017
Preisgerichtssitzung26.04.2017
Ausstellung der Wettbewerbsarbeiten im Haus der Begegnung29.04. - 04.05.2017

Geforderte Leistungen im Wettbewerb

  • Schwarzplan | M 1 : 2500
  • Rahmenplan | M 1 : 2500
  • Lageplan | M 1 : 1000
  • Stufen- bzw. Abschnittsplan
  • Vertiefung | M 1 : 500
  • Räumliche Skizzen (fotorealistische Darstellungen sind nicht gestattet)
  • Erläuterungsbericht (max. 2 Seiten DIN A 4)
  • Massenmodell | M 1 : 1000 mit Angabe der Dachformen

Bei Rückfragen stehen Ihnen Johannes Waldmüller (Tel. 02 51/4 92-61 41) und Philipp Bunse (Tel. 02 51/4 92-61 32) als Ansprechpartner gerne zur Verfügung.


Projekte

 

Zusatzinfos

Kontakt

Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Stadtplanung
Telefon: 02 51/4 92-61 01
Fax: 02 51/4 92-77 32
stadtplanung(at)stadt-muenster.de