Stadt Münster: Villa ten Hompel - 2018-01-23 Exkursion JMW Fritz Bauer

Seiteninhalt

Veranstaltungen

Exkursion ins Jüdische Museum Westfalen

Foto

Fritz Bauer

Dienstag, 23. Januar 2018

Besuch der Sonderausstellung „Fritz Bauer. Der Staatsanwalt – NS-Verbrechen vor Gericht“

Fritz Bauer hat als Generalstaatsanwalt und Initiator des Frankfurter Auschwitz-Prozesses bundesrepublikanische Geschichte geschrieben. Im größten Nachkriegsprozess der BRD stellte er den NS-Staat in den Mittelpunkt des Verfahrens und nicht nur einzelne Straftäterinnen und Straftäter. Mit dem Frankfurter Auschwitz-Prozess wurde das Schweigen über das unvorstellbare Leid im Konzentrations- und Vernichtungslager Auschwitz-Birkenau und auch über den Holocaust gebrochen. Der Gerichtssaal wurde zu einem Klassenzimmer der Nation.
Die Ausstellung „Fritz Bauer. Der Staatsanwalt. NS-Verbrechen vor Gericht“ thematisiert sowohl seinen Einsatz im Ausschwitz-Prozess, die Beteiligung an der Überführung Adolf Eichmanns als auch seine eigene Lebensgeschichte, die die großen Verwerfungen des 20. Jahrhunderts spiegelt.

Treffpunkt: 8.55 Uhr im Foyer des Hauptbahnhofs Münster, Ende der Exkursion um 16.48 Uhr am Hauptbahnhof Münster

Kosten: 25 Euro (DB-Fahrt, Eintritt Museum und wissenschaftliche Einführung durch Thomas Ridder, Imbiss und Getränk in Dorsten)

Anmeldung bis zum 15. Januar 2018 bei der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V. per Telefon 02 51/4 29 22 oder per Mail an cjz@muenster.de.


 

Zusatzinfos

Kontakt

Geschichtsort Villa ten Hompel
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Tel. 02 51/4 92-71 01
Fax 02 51/4 92-79 18



Öffnungszeiten

Mittwoch, Donnerstag: 18-21 Uhr
Freitag bis Sonntag: 14-17 Uhr

Bürozeiten

Di, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 9-16 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Wir rufen Sie gerne zurück.

Führungen und Projekttage nach Vereinbarung.

So sind wir zu erreichen:

Per Bus mit der Ringlinie 34 (Haltestelle: Villa ten Hompel), sowie den Linien 2, 10 (Haltestelle: Hohenzollernring / Finanzgericht) und 4 (Haltestelle: Elisabeth-Ney-Straße)