Stadt Münster: Amt für Kinder, Jugendliche und Familien - Drogenhilfe - index

Seiteninhalt

Herzlich Willkommen!

Die Drogenhilfe Münster ist ein Angebot für drogenkonsumierende, suchtgefährdete und drogenabhängige Menschen in Münster und deren Angehörige. Außerdem können sich alle Interessierten zum Thema Drogen und Sucht informieren.

Unsere Angebote reichen von der Suchtvorbeugung über begleitende Hilfen wie Frühstückstreff und Frauencafé, ausstiegsorientierte Hilfen und Nachsorge in der Beratung bis hin zu Begleitung und Unterstützung von Selbsthilfe.

Alle Angebote sind vertraulich, kostenlos und auf Wunsch anonym. Wir unterliegen der gesetzlichen Schweigepflicht.

Im Folgenden finden Sie unsere aktuellen Mitteilungen:

Vortragsreihe zum Feierabend "Badesalze, Kräutermischungen, Hirndoping & Co."

Vortrag zum Thema "Crystal Meth"
Aktuelles Wissen zu neuen psychoaktiven Substanzen und deren Konsumformen ist eine notwendige Voraussetzung, um im Gespräch mit jungen Menschen zu diesem jugendrelevanten Thema nicht passen zu müssen und damit Möglichkeiten der (positiven) Einflussnahme zu behalten. Die städtische Drogenhilfe greift den hohen Informationsbedarf mit dieser jeweils zweistündigen Vortragsreihe auf und bietet insbesondere Fachkräften aus Schule und Jugendhilfe die Chance, ihr Wissen zu angesagten Drogen und aktuellen Konsumtrends in kurzen Einheiten auf den neusten Stand zu bringen.

Nach den Themen "Neuroenhancement" und "Legal Highs" geht die Fortbildungsreihe nun in ihre dritte Runde mit dem Vortrag: "Höher! Schneller! Weiter! Mehr! Absturz! - Reiz und Risiken von Crystal Meth". Als Referenten konnten wir Frank Langer, Präventionsfachkraft, Suchthilfe direkt Essen gGmbH, gewinnen.

Zu dem Vortrag laden wir Lehrerinnen und Lehrer sowie pädagogische Fachkräfte aus Schule und Jugendhilfe am Mittwoch, 26. Oktober um 15.30 Uhr herzlich ein in die Drogenhilfe, Schorlemerstraße 8, 2. OG. Anmeldungen bis zum 17. Oktober bitte an Carolin Gilles Gilles(at)stadt-muenster.de


Arbeitskreis Suchtprävention

Fachleute informieren am Weltdrogentag

(21.06.2016) Drei Tage vor dem Weltdrogentag informieren Mitglieder des Arbeitskreises Suchtprävention Münster (Foto) über Themen der Suchtprävention. Am Stand in der Ludgeristraße, Höhe Arkaden, gibt es am Mittwoch, 22. Juni, von 14.30 bis 15.30 Uhr Fakten zu Suchtentwicklungen, Ausstiegsmöglichkeiten und handfesten vorbeugenden Maßnahmen gegen Alkohol-, Tabak-, oder Cannabis-Konsum. Interessierte können mit einer Rauschbrille, die bis zu 1,8 Promille simuliert, erleben, wie Alkohol die Wahrnehmung und Reaktionsfähigkeit beeinträchtigt. Auch zu den Themen Shisha und E-Shisha sowie Essstörungen steht der Arbeitskreis zum Gespräch bereit. Zur Pressemeldung


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Kontakt

Drogenhilfe Münster

Schorlemerstraße 8
48143 Münster

Tel. 02 51/4 92-51 73

Hinweis zur Barrierefreiheit

Grundsätzlich stehen die Angebote der Drogenhilfe allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Münster offen. Allerdings ist das Gebäude nicht barrierefrei.
Bei geplantem Besuch durch körperlich oder geistig beeinträchtigte Personen bitten wir um vorherige telefonische Kontaktaufnahme, um die notwendigen Arrangements vorzubereiten.