Stadt Münster: Amt für Kinder, Jugendliche und Familien - Drogenhilfe - Mediathek

Seiteninhalt

Mediathek

Song der Papst-Johannes-Schule: "Der Drang zur Nächsten"

Anlässlich des Weltnichtrauchertages 2013 haben Schülerinnen und Schüler der Papst-Johannes-Schule gemeinsam mit dem Rapper und Produzenten Omid Pouryousefi im Rahmen eines HipHop-Workshops unter dem Motto "Leben ohne Qualm" einen Song mit dem Titel "Der Drang zur Nächsten" aufgenommen.

Papst-Johannes-Schule »Der Drang zur Nächsten«

Alkohol-Songs von Adolph-Kolping-Berufskolleg und HOT Coerde

Passend zur Karnevalszeit und somit zur Hochphase der Alkoholpräventionskampagne "Voll ist out" setzten sich sowohl Schülerinnen und Schüler des Adolph-Kolping-Berufskollegs, als auch Jugendliche des HOT (Haus der offenen Tür) Coerde im Januar 2013 mit dem Thema Alkohol auseinander und nahmen mit Unterstützung der münsterschen Rapper Moritz Schefers und Johannes Jötten einen HipHop-Song auf.

Song Adolph-Kolping-Berufskolleg

Adolph-Kolping-Berufskolleg

Song HOT Coerde

Song HOT Coerde

Infofilm über die Drogenhilfe

Dieser Informationsfilm wurde von den Gestaltungstechnischen Assistenten mit Schwerpunkt Medien und Kommunikation des Adolph-Kolping-Berufskollegs (Jahrgang 2008-2011) produziert und gibt einen Einblick in die Arbeit der Drogenhilfe.
Schnitt: Magdalena Berends

Imagefilm über die Drogenberatung

Schülerinnen und Schüler der Fachoberschule für Gestaltung vom Adolph Kolping-Berufskolleg (Jahrgang 2008-2011) haben einen Imagefilm für die Drogenhilfe gedreht, der einen Überblick über die verschiedenen Arbeitsbereiche gibt.
Schnitt: Marvin Nücklaus

TV-Bericht "Weg aus der Sucht"

Christian Lück drehte diesen Film über die diversen Aktivitäten der Drogenhilfe und veranschaulicht die verschiedenen Angebote für Betroffene und Angehörige.
Der Beitrag ist in Zusammenarbeit mit den Gestaltungstechnischen Assistenten mit Schwerpunkt Medien und Kommunikation des Adolph-Kolping-Berufskollegs (Jahrgang 2008-2011) entstanden.

 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Kontakt

Drogenhilfe Münster

Schorlemerstraße 8
48143 Münster

Tel. 02 51/4 92-51 73

Hinweis zur Barrierefreiheit

Grundsätzlich stehen die Angebote der Drogenhilfe allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Münster offen. Allerdings ist das Gebäude nicht barrierefrei.
Bei geplantem Besuch durch körperlich oder geistig beeinträchtigte Personen bitten wir um vorherige telefonische Kontaktaufnahme, um die notwendigen Arrangements vorzubereiten.