Stadt Münster: Amt für Kinder, Jugendliche und Familien - Drogenhilfe - Suchtprävention

Seiteninhalt

Suchtprävention

Aktiv gegen Drogen

Jugendliche vom Rauchen abhalten – aber wie?
Die Komasäufer-Clique integrieren – geht das?
Den ständig bekifften 15-Jährigen doch noch erreichen – unmöglich?
Bei der letzten Party sind so komische Pillen aufgetaucht – was ist das?

Drogen sind ein Dauerthema in der Arbeit mit Jugendlichen.
Wir wenden uns mit unseren Angeboten überwiegend an die unmittelbaren Bezugs- und Betreuungspersonen von Kindern und Jugendlichen (Multiplikator/innen). Unseren Arbeitsschwerpunkt bilden hier die Handlungsfelder Schule (Brigitte Klute) und Jugendhilfe (Carolin Gilles).

Alle Angebote sind kostenlos.

Foto Carolin Gilles

Carolin Gilles
Sozialpädagogin/Sozialarbeiterin (B.A.)
Tel. 02 51/4 92-51 85
E-Mail: Gilles(at)stadt-muenster.de

Foto Brigitte Klute

Brigitte Klute
Dipl.-Pädagogin
Tel. 02 51/4 92-51 84
E-Mail: KluteB(at)stadt-muenster.de

 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Kontakt

Drogenhilfe Münster

Schorlemerstraße 8
48143 Münster

Tel. 02 51/4 92-51 73

Hinweis zur Barrierefreiheit

Grundsätzlich stehen die Angebote der Drogenhilfe allen Bürgerinnen und Bürgern der Stadt Münster offen. Allerdings ist das Gebäude nicht barrierefrei.
Bei geplantem Besuch durch körperlich oder geistig beeinträchtigte Personen bitten wir um vorherige telefonische Kontaktaufnahme, um die notwendigen Arrangements vorzubereiten.