Stadt Münster: Feuerwehr - 21.6.2017: Schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten LKW

Seiteninhalt

21.6.2017: Schwerer Verkehrsunfall mit vier beteiligten LKW

In den frühen Abendstunden des 21. Juni kam es auf der BAB A1 in Höhe des Autobahnkreuzes Nord zu einem schweren Verkehrsunfall.

Ein in Richtung Norden fahrender, unbeladener LKW fuhr aus noch ungeklärter Ursache auf ein Stauende auf. Der Fahrer des LKW wurde schwerverletzt in seiner Fahrerkabine eingeklemmt.

Der Zugang zum Fahrer stellte sich aufgrund der massiv deformierten Fahrerkabine als schwierig heraus. Nach notärztlicher  Erstversorgung wurde in enger Zusammenarbeit zwischen den Einsatzkräften der Berufs- und Freiwilligen Feuerwehr sowie dem Rettungsdienstpersonal der Feuerwehr Münster eine technisch umfangreiche Personenbefreiung mit hydraulischem Schneid - und Spreizgerät durchgeführt.  Das Verletzungsmuster des LKW Fahrers zeigte sich als sehr komplex, sodass ein Rettungshubschrauber für den Transport in ein Münsteraner Traumazentrum angefordert wurde.

Die ausgelaufenen Betriebsstoffe des LKW wurden aufgrund der hohen Asphalttemperaturen abgestreut und eine Brandgefahr minimiert.

Die Fahrer der anderen am Unfall beteiligten LKW waren glücklicherweise wohlauf.

Eingesetzt waren bei diesem Einsatz 27 Kräfte der Feuerwehr Münster.


Zur Startseite

 

Zusatzinfos

Kontakt

Feuerwehr Münster
York-Ring 25
48159 Münster

Telefon: 02 51/20 25-0
Fax: 02 51/20 25-80 10

Funkkanal: 471 G/U