Stadt Münster: Frauenbüro - Startseite

Seiteninhalt

Willkommen auf der Homepage des Frauenbüros der Stadt Münster!

Das Frauenbüro ist für Bürgerinnen und Bürger die richtige Adresse bei allen frauen- und gleichstellungsrelevanten Fragen.

Mit unserer Arbeit tragen wir dazu bei, dass die Stadtverwaltung in allen Bereichen die Belange von Frauen berücksichtigt. Wir setzen uns außerdem dafür ein, dass im Rahmen der städtischen Personalentwicklung die Forderung der Chancengleichheit berücksichtigt wird.

Foto

Workshop zum Charta-Aktionsplan „Wir machen uns ein Bild“

In der Rüstkammer des Rathauses haben wir mit Menschen aus Politik, Verwaltung, Vereinen und Verbänden die wichtigsten Gleichstellungsthemen in Münster unter die Lupe genommen.

Der Grafiker Piotr Paluchowski hat live während unserer Veranstaltung ein zeichnerisches Protokoll erstellt, was bei allen Teilnehmenden gut ankam. So konnten wir uns tatsächlich ein Bild von Münsters Ideen zur Gleichstellung machen.

Diese Ideen werden nun in den 3. Aktionsplan zur „Europäischen Charta für die Gleichstellung von Frauen und Männern auf lokaler Ebene“ aufgenommen.

 

 


Motiv des Frauenbüros auf Facebook

Besuchen Sie uns auf Facebook!

Tagesaktuelle Informationen aus dem Frauenbüro gibt es ab jetzt auch auf facebook. Neuigkeiten aus unserem Arbeitsalltag, Aktuelles rund um unsere Veranstaltungen und Interessantes von Münsters (Frauen)organisationen und aus der Gleichstellungsarbeit anderer Kommunen können Sie ab sofort mit uns teilen, wenn Sie uns auf Facebook folgen – unserem neuen Infokanal neben unserer Öffentlichkeitsarbeit in den Printmedien, unserer Website und unserem Newsletter.
Das Frauenbüro bei Facebook



Mädchenmerker 2017/2018

Mädchenmerker 2017/2018 in neuem Design eingetroffen!

Was will ich werden? Wie viel kann ich damit verdienen? Wer hilft mir weiter? Der "Mädchenmerker" für Münster bietet neben einem praktischen Taschenkalender zum Schuljahr Antworten auf Fragen rund um die Berufsorientierung. Jeweils zum Schulstart verschickt das städtische Frauenbüro den Kalender an Münsters weiterführende Schulen. Schülerinnen ab Klasse 7 finden darin Informationen und Adressen rund um die Berufswahl und Lebensplanung. Der "Mädchenmerker" bietet neben Tipps und Infos zu Bewerbung und Berufsorientierung auch Beratungsadressen vor Ort und im Internet sowie Raum für eigene Notizen. Im überregionalen Teil finden sich außerdem Berufsportraits, Einkommenstabellen und Hinweise zu Auslandsaufenthalten. Neben den harten Fakten gibt es Freizeittermine, Rätsel oder Kochtipps. Der Kalender ist ein NRW-weites Projekt der Landesarbeitsgemeinschaft kommunaler Frauenbüros/Gleichstellungsstellen. Der "Mädchenmerker" für Münster wird vom Frauenbüro mit freundlicher Unterstützung der Sparkasse Münsterland Ost, der Stadtwerke Münster, der LVM Versicherung und zahlreicher Organisationen der Kinder- und Mädchenarbeit realisiert. Er ist kostenlos erhältlich u. a. beim Frauenbüro, der MünsterInformation und in der Stadtbücherei.



Broschüre Stalking

Stalking-Broschüre neu aufgelegt

Der Arbeitskreis Gewaltschutzgesetz hat die bewährte Broschüre „Stalking – grenzenlose Belästigung“ überarbeitet und neu herausgebracht. Die Broschüre gibt Stalking-Opfern hilfreiche Tipps und informiert mit einem Adressteil über Beratungsstellen in Münster. Liebeswahn, Macht, Rache sind nicht allein männliche Motive für die penetrante Verfolgung. Auch Frauen greifen zu Stalking, sind Täterinnen, quälen ihre Opfer. Doch in den meisten Fällen ist ein Mann der Stalker und eine Frau sein Opfer. Aus diesem Grund wendet sich die Broschüre sprachlich an Frauen. Nützlich sind die Informationen indes auch für indirekt Betroffenen wie Angehörige, Freunde, Arbeitskolleginne und –kollegen und Fachkräfte. Erhältlich ist die Broschüre u. a. im Frauenbüro, in der MünsterInformation und der Stadtbücherei.



Urbanes Intermezzo 2017 - Mitwirkende

Fotorückblick Urbanes Intermezzo 2017

Auch in diesem Jahr war das Urbane Intermezzo unter dem Titel "Wieviele Ziegen hat meine Herde" wieder eine sehr gut besuchte Veranstaltung im Rahmen des Projektes FrauenZeitAlter. Dieses Mal ging es um das Thema "Zahlen". 12 Frauen und ein Mann bezwangen die Zahlen, suchten ihre Dynamik, tauchten ein in ihre Geschichte, erfassten ihre Philosophie, eroberten ihre Mystik und verfielen ihrem Zauber. Einen kleinen Fotorückblick finden Sie auf den Seiten des FrauenZeitAlters.


Titelbild

Gebrauchsanleitung Gender Budgeting - FINANZfairTEILUNG

Das Frauenbüro hat eine Broschüre zum Querschnittsthema Gender Budgeting erstellt. Anhand eines fortlaufenden Beispiels wird Schritt für Schritt erklärt, wie Gender Budgeting in der Praxis funktioniert. Die Broschüre hat den Anspruch, einen komplexen Sachverhalt möglichst einfach und handhabbar darzustellen. Daher ist die Anleitung möglichst leicht verständlich verfasst und praxisgerecht mit vielen Beispielen versehen.



Foto

FrauenZeitAlter 2017

Freuen Sie sich auf folgende Veranstaltung aus dem FrauenZeitAlter, die im September 2017 stattfinden:

  • Scheinbare Widersprüche
    Workshop am 6. September 2017
  • Erzählcafé am 17. September 2017
  • Fremdheit als Chance
    Weiterbildung am 23./24. September 2017

Weitere Informationen über die einzelnen Veranstaltungen entnehmen Sie bitte dem
Programm 2017


Titelblatt

Neues frauenzeit-Kalendarium
Mai - November 2017

Nicht "Kinder, Küche, Kirche", sondern "Kinoevent, Körper und Katastrophenglück" lauten die drei Ks, mit denen der Veranstaltungskalender "frauenzeit" von Mai bis November seine Auswahl aus der Veranstaltungsvielfalt anbietet. Er bietet Frauen Informationen für das Leben im Alter, macht auf Chancen aufmerksam, neue Kontakte zu schließen oder sich einfach über Gott und die Welt auszutauschen. Veranstalterinnen sind unter anderem der Arbeitskreis International, Frühstückstreffen für Frauen, der Studienkreis und die Kommunale Seniorenvertretung. Die Übersicht ist kostenfrei in der Münster-Information, Stadtbücherei und an weiteren Stellen sowie direkt im Frauenbüro erhältlich.



Marie Séférian

Veranstaltungen des Frauenbüros zum Internationalen Frauentag 2017
Politischer Prolog und Konzert "Mille nuits" Marie Séférian Quartett

In 2017 stand der Internationale Frauentag unter dem Motto "Märchenhaft" statt:
Am 7. März standen beim Politischen Prolog Politiker/innen vor dem Stadtweinhaus Rede und Antwort. Das ausverkaufte Konzert am gleichen Tag von Marie Séférian und ihrem Quartett begeisterte die Zuschauer und Hörerinnen im Stadtweinhaus.



 

Zusatzinfos

Kontakt

Frauenbüro
Stadt Münster
Stadthaus 1
Klemensstraße 10

Postanschrift:
Frauenbüro
Stadt Münster
48127 Münster

Tel. 02 51/4 92-17 01
Fax 02 51/4 92-77 74

Newsletter

Wenn Sie Interesse am Newsletter des Frauenbüros haben, können Sie diesen per E-Mail anfordern:

Link zur Facebook-Seite des Frauenbüros