Stadt Münster: Klimaschutz in Münster - Masterplan

Seiteninhalt

Klimaschutz 2050

Masterplan 100 % Klimaschutz

Grafik

Nach einer intensiven, arbeitsreichen, interessanten und spannenden Konzeptphase zusammen mit den verschiedenen Akteuren und Bürgerinnen und Bürgern Münsters ist der "Masterplan 100 % Klimaschutz" fertiggestellt.

Über den breit angelegten Erarbeitungs- und Beteiligungsprozess in den letzten Monaten wurden Verbräuche und Emissionen berechnet, Potenziale ermittelt und Strategien erarbeitet, wie das Ziel einer weitgehenden Klimaneutralität im Jahre 2050 erreicht werden kann. In verschiedenen Zukunftswerkstätten im Frühjahr dieses Jahres brachten die Bürgerinnen und Bürgern Münsters ihre Ideen für die Zukunfts-Vision "Münster Klimaschutz 2050" ein.



Grafik

Plakat zur Festveranstaltung (Klicken zum Vergrößern)

Festveranstaltung im Heaven

Im November 2017 sollen die Ergebnisse im Rahmen zweier Veranstaltungen der Öffentlichkeit präsentiert werden. Im Rahmen eines Forums am Donnerstag, 9. November, stellt das Gutachterbüro die erarbeitete Strategie vor. Am Freitag, 17. November, steht unter dem Motto "Klima sucht Raum - auch bei Dir!" eine Festveranstaltung im Heaven auf dem Programm.

Im Vorfeld der Masterplan-Präsentation laden die Stadt Münster und die Arbeitsgemeinschaft Lokale Agenda in Kooperation mit dem Klimabeirat, dem Umweltforum und weiteren Unterstützern anlässlich der 23. Weltklimakonferenz in Bonn (COP 23) zu zwei Podiumsdiskussionen und einer Filmvorführung.



Die Veranstaltungen im Überblick

Grafik

Titelbild des Masterplan-Berichts (Klicken zum Vergrößern)

"Masterplan 100 % Klimaschutz" - Präsentation und Diskussion

9.11. Freiherr-von-Vincke-Haus, Domplatz 36, 18 Uhr

Vorstellung der Ergebnisse des "Masterplans 100 % Klimaschutz": Das Gutachterbüro wird die zentralen Ergebnisse des erarbeiteten Gesamtkonzepts präsentieren. Im Fokus steht dabei die entwickelte Strategie zur Zielerreichung - einer weitgehenden Klimaneutralität im Jahr 2050.

Was bedeutet das unter anderem für die energetische Infrastruktur, den Gebäudebestand sowie den Verkehr der Stadt Münster? Der "Masterplan 100 % Klimaschutz" zeigt hierfür Lösungen und Entwicklungspfade auf.

Im Anschluss an die Präsentation der Ergebnisse werden im Rahmen einer Podiumsdiskussion mit verschiedenen Vertretern der städtischen Akteure die zentralen Herausforderungen des Klimaschutzes für die Stadt Münster sowie die Kernergebnisse der erarbeiteten Strategie diskutiert.


Grafik

Festveranstaltung: Klima sucht Raum - auch bei Dir!

17.11. Heaven, Hafenweg 31, 17 Uhr

Der "Masterplan 100 % Klimaschutz" für Münster ist fertig! Das ist ein Anlass zum Feiern und Danke sagen, aber auch, um gemeinsam die Umsetzung anzugehen. Bilder und Geschichten begleiten die Präsentation der Zukunfts-Vision "Münster Klimaschutz 2050" am Freitag, 17. November.

Während der Veranstaltung soll gezeigt werden, dass der Weg dahin eine riesige Herausforderung ist, aber auch, dass eine Stadt wie Münster die globalen Ziele des Klimaschutzes in Verbindung mit einer hohen Lebensqualität erreichen kann. Das Event bietet Raum zum Ausprobieren und Erfahren von Alternativen, beim Einkaufen, bei der Energieerzeugung, beim Mobilsein in Münster.

Gleichzeitig gibt es schon ganz viele Projekte und Aktivitäten in Münster, die sich bereits auf diesen Weg gemacht haben und beispielhaft dafür stehen, was Bürgerinnen und Bürger mit der richtigen Idee und Herzblut auf die Beine stellen können. Einige Pioniere für klimafreundliche Entscheidungen in Münster, die mit ihren Angeboten und Dienstleistungen den Weg für ein klimafreundliches Münster ebnen, werden im Laufe des Abends vorgestellt.


Klimaschutz 2050

 

Zusatzinfos

Kontakt

Julian Schütte
Tel. 02 51/4 92-68 51
SchuetteJ(at)stadt-muenster.de


Caroline König
Tel. 02 51/4 92-68 53
KoenigCaroline(at)stadt-muenster.de


Plakat

Gemeinsam auf 100 %

100 % für das klimafreundliche Münster der Zukunft: Die Vision "Klimaschutz 2050" bündelt das gemeinsame Engagement von Bürgerschaft, Unternehmen, Initiativen und Kommune für mehr Klimaschutz und erneuerbare Energien.