Stadt Münster: Klimaschutz in Münster - Münster packt's

Seiteninhalt

Münster packt's! Der Bürgerpakt für Klimaschutz

Logo

Ja - ich pack mit an!

Klimawandel, das ist kein fernes Zukunftsthema mehr. Er findet bereits statt – und seine Auswirkungen betreffen uns alle. Klimaschutz geht uns deshalb alle an, er ist wichtiger als je zuvor. Im Rahmen des Bürgerpakts leisten bereits viele Bürgerinnen und Bürger Münsters einen wichtigen Beitrag zum Schutz von Klima und Umwelt. Jeder kann ganz einfach mitmachen!


Ein Bild zum Bürgerpakt Münster.

vergrößern Bürgerpakt Münster: Gemeinsam Großes bewirken!

Was ist der Bürgerpakt?

Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer unterzeichnen eine Selbstverpflichtung, durch kleine Maßnahmen zum Klimaschutz beizutragen. Dazu überprüfen sie ihren persönlichen Alltag auf Möglichkeiten, Energie einzusparen. Gleichzeitig bemühen sie sich darum, Freunde, Bekannte oder Familie für den Bürgerpakt zu gewinnen.



Viele kleine Aktionen bewirken Großes!

Es sind nur kleine Verhaltensänderungen, mit denen jeder einzelne schon viel helfen kann. Das Spektrum möglicher Maßnahmen reicht vom bewussten Ausschalten des Lichts in ungenutzten Räumen und dem Einsatz von Energiespar- und LED-Lampen über den Verzicht auf Auto oder Trockner bis hin zur Nutzung von Ökostrom.

Münster packt's! Packen Sie mit an!



Aktuelles

Das Logo des Debatte e.V.

Debatte: "Mobilität der Zukunft"

Tempo 30 in der Innenstadt? City-Maut? Mehr Platz für Fahrräder? Auf Einladung des Debatte Münster e.V. diskutieren am 29. Juni Anton Hofreiter, Joachim Brendel und Maria Klein Schmeink ab 19.30 Uhr im Lesesaal der Stadtbücherei über die Frage, wie sich Mobilität künftig umwelt- und sozialverträglich gestalten lässt. Der Eintritt ist frei.
Weitere Infos zur Veranstaltung


Ein Bild zum Umweltpreis 2016.

Umweltpreis 2016: Jetzt bewerben

"Unsere Stadt UmWelten besser machen" lautet das Motto des diesjährigen Umweltpreises der Stadt Münster. Gesucht werden Ideen, Projekte und Initiativen aus den Bereichen Kultur, Wirtschaft und Bildung, die sich für Umwelt, Klima und Nachhaltigkeit einsetzen. Es gibt Preisgelder in Höhe von insgesamt 6.000 Euro zu gewinnen. Eine Bewerbung ist bis Ende Juli möglich.
Zur Bewerbung für den Umweltpreis 2016


 

Ein Bild zum nachhaltigen "Flying Dinner".

Nachhaltiges „Flying Dinner“

Reste-Essen, vegane Küche, saisonale Rezepte, Zutaten aus der Region: Beim nachhaltigen „Flying Dinner“, das am 29. Juni von der BUNDjugend veranstaltet wird, steht der bewusste Konsum von Lebensmitteln im Fokus. Das Dinner endet um 22.30 Uhr mit einem Konzert und gemeinsamer Party im Sputnikcafé am Hawerkamp.
Alle Infos zum "Flying Dinner"


Ein Bild der Einladungskarte des Umweltforums.

25 Jahre Umweltforum

Mit einem großen Jubiläumswochenende begeht das Umweltforum Münster seinen 25. Geburtstag. Gleichzeitig wird der 20. Jahrestag der Eröffnung des Umwelthauses in der Zumsandestraße gefeiert. Am 1. und 2. Juli sind unter anderem ein Podiumsgepräch im Freherr-vom-Stein-Saal am Domplatz sowie ein buntes Aktionsprogramm im Umwelthaus geplant.
Zur Webseite des Umweltforums


Ein Bild zum Hackathon der Geoinformatiker. Foto: Sergey Mukhametov

Hacken für die Umwelt

Zu einem "Programmier-Marathon" für Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren laden die Geoinformatiker der Westfälischen Wilhelms-Universität vom 21. bis 23. August. Beim "sensebox Hackathon" entwickeln die Teilnehmenden Tools zu den aktuellen Herausforderungen der Umwelt. Den Gewinnern winken attraktive Preise. Die Veranstaltung ist kostenlos, eine Anmeldung ab sofort möglich.
Weitere Infos und Anmeldung


Der Titel der Broschüre Klimafieber.

Broschüre: Klimafieber

Klimawandel und Klimaschutz stehen im Fokus der Broschüre "Klimafieber" des Umweltbundesamtes, die sich an Kinder der Klassenstufen 3 bis 7 richtet. Mit kurzweiligen Geschichten, Rätseln und Fragen bietet sie kindgerechte Antworten auf viele Fragen rund um das Klima. Die Broschüre ist bei der Umweltberatung im CityShop der Stadtwerke in der Salzstraße 21 erhältlich.
Zur Webseite der Umweltberatung


Lebensmittelretter-Test

Test für Lebensmittelretter

Jedes Jahr werden in Deutschland pro Kopf 82 Kilogramm Lebensmittel weggeworfen. Der durchschnittliche Wert: 235 Euro. Zwei zentrale Gründe dafür sind ein falsches Einkaufsverhalten und eine falsche Lagerung. Wertvolle Tipps für Lebensmittelretter liefern die Tests für Anfänger und Fortgeschrittene auf www.zugutfuerdietonne.de.
Zu den beiden Tests


Ein Bild von Lastenrad Lasse. Foto: Friederike Schernau

Lastenrad Lasse

Dank Münsters Lastenrad Lasse, das man sich kostenlos ausleihen kann, benötigt niemand mehr unbedingt ein Auto, um größere oder schwere Dinge zu transportieren. Eine Buchung ist über die Webseite möglich. Sein Standort wechselt jeden Monat. Bis zum 2. Juli kann es bei "Frau Többen" an der Hammer Straße abgeholt werden.
Zur Lasse-Webseite


Ein Bild zum KlimaKita.NRW.

Wettbewerb KlimaKita.NRW 2016/17

Im letzten Jahr schaffte es sogar eine Kita aus Münster auf das Siegertreppchen: Auch in diesem Jahr bietet sich allen Kitas in NRW die Chance, tolle Preise für ihre Klimaschutzaktivitäten zu gewinnen. Bewerbungen für den von der EnergieAgentur.NRW ausgeschriebenen Wettbewerb "KlimaKita.NRW" sind ab sofort bis zum 15. September möglich.
KlimaKita.NRW: Info und Anmeldung


Ein Bild der Kampagne "Lokalhelden gesucht".

Lokalhelden gesucht

Umweltschützer gesucht! Oder Mülltrennerinnen! Oder Aufräumer/innen! Bis Ende August suchen die Abfallwirtschaftsbetriebe Münster im Rahmen eines sommerlichen Gewinnspiels nach Lokalhelden, die dabei helfen Münster sauberzuhalten. Als Preise winken ein Beachvolleyball-Event, ein AWM-Fahrrad und eine Polaroid-Kamera.
Alle Details zum Gewinnspiel


Ein Bild von Wassertropen. Foto: bykst - pixabay.com

Wasserwissenschaften

Zum Wintersemester 2016/17 startet an der Westfälischen Wilhelms-Universität der spannende neue Studiengang "Wasserwissenschaften". Im Spannungsfeld zwischen Natur, Mensch und Technik werden aktuelle ökologische und gesellschaftliche Probleme thematisiert. Bewerbungen sind noch bis zum 15. Juli 2016 möglich.
Alle Informationen zum Studiengang


Ein Bild zum Thema Gartentipps.

Umwelttipps für den Garten

Im Frühjahr zieht es viele Münsteraner/-innen in den Garten, um Rasen, Beete und Rabatten auf Vordermann zu bringen und sommerfertig zu machen. Wie sich das Gärtnern nachhaltig gestalten lässt, zeigen zahlreiche Tipps und Broschüren zum Thema "Gartenbau und Pflanzenschutz", die auf der Seite des Amtes für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit zum Download bereitstehen.
Tipps und Broschüren zum Garten


Das Titelblatt des Readers "Nachhaltig durch Münster".

Reader: Nachhaltig durch Münster

Fair, regional, erneuerbar: In einem umfangreichen Reader hat der AStA der Universität Münster das Thema Nachhaltigkeit aufgegriffen. Darin finden sich rund um Stichworte wie Ernährung, Kleidung, Kosmetik, Wohnen, Energie, Renovieren oder Mobilität viele hilfreiche Infos für alle, die ihren Alltag in Münster klimaschonender gestalten wollen.
Reader "Nachhaltig durch Münster" (PDF, nicht barrierefrei)


Ein Bild zum Repair-Café Münster

Repair-Café

Was tun mit dem defekten Toaster, dem kaputten Stuhl oder beschädigtem Spielzeug? Reparieren! Eine Möglichkeit dazu bieten die in Münster regelmäßig stattfindenden Repair-Cafés im JIB an der Hafenstraße und im Ska-Treff an der Skagerrakstraße. Die nächsten Termine finden am 18. Juni um 14 Uhr im Ska-Treff und am 14. und 28. Juni jeweils um 16 Uhr im JIB statt.
Infos zum Repair-Café Münster


Ein Bild zu den Klimatipps Küche.

Klimabewusst kochen

Viele kleine Handgriffe gehen uns am Herd leicht von der hand, doch nicht immer sind sie besonders Strom sparend. Wenn der Topdeckel nicht richtig schließt oder gleich ganz fehlt, wird zum Kochen zwei bis dreimal soviel Strom benötigt. Schnellkochtöpfe helfen ebenfalls beim Sparen von Energie. Diese und weitere Anregungen bieten unsere Klimatipps für die Küche.
Unsere Klimatipps für die Küche


Logo

Stromspar-Check der Caritas

Stromspar-Check für einkommensschwache Haushalte: Die Caritas in Münster berät kostenlos Haushalte mit geringem Einkommen zum Energiesparen. Das schont den Geldbeutel, und es gibt Energiesparartikel im Wert von bis zu 70 Euro dazu. Auch einer neues Kühlgerät kann bezuschusst werden. Die Stromsparhelfer sind Langzeitarbeitslose, die zuvor geschult wurden.
Stromspar-Check der Caritas



 

Zusatzinfos

Kontakt

Birgit Wildt
Tel. 02 51/4 92-67 03 WildtB(at)stadt-muenster.de


Tipps und Service

Informationen und Schnellchecks, mit denen Sie gleich beginnen können, das Klima aktiv zu schützen.



CO2-Rechner

Mit dem CO2-Rechner des Umweltbundesamtes können Sie Ihre individuelle CO2-Bilanz berechnen und mit dem bundesdeutschen Durchschnitt vergleichen.