Stadt Münster: Schulamt - Sprachen

Seiteninhalt

Schule in Münster

Deutsch lernen

Die Volkshochschule (VHS) bietet "Deutsch als Fremdsprache" für Anfänger/innen und Fortgeschrittene an.
In Kursen der Grundstufe, Mittelstufe und Oberstufe sowie in speziellen Schreib- und Grammatiktrainings oder Konversationskursen lernen Erwachsene, Jugendliche und Kinder, deren Muttersprache nicht Deutsch ist.



Club D

Für Schülerinnen und Schüler, deren Muttersprache nicht Deutsch ist, gibt es in der Volkshochschule (VHS) den Club D.
Unter dem Motto "Mitreden auch auf Deutsch" können Schülerinnen und Schüler der Klassen 5-13 ihr Deutsch verbessern. Bei regelmäßiger Teilnahme erhalten sie Pluspunkte im Zeugnis. Die Kurse sind kostenlos.



MitSprache - Sprachunterricht und Spracherfahrung in den Ferien

Nach einem erfolgreichen Pilotprojektstart in den vergangenen Herbstferien bietet das Amt für Schule und Weiterbildung auch in diesem Jahr für zugewanderte Kinder und Jugendliche mit geringen Deutschkenntnissen das Projekt "MitSprache - Sprachunterricht und Spracherfahrung in den Ferien" an.

Unter Anleitung qualifizierter Sprachlehrer und engagierter Betreuer bauen die Kinder und Jugendlichen, in kleinen Gruppen ohne Zeit- und Termindruck ihre Sprachkenntnisse aus. Die Teilnehmerinnen und Teilnehmer lernen, sich in alterstypischen Alltagssituationen zu verständigen. Der Schwerpunkt liegt auf dem aktiven Sprechen. Auf dem Wochenmarkt, bei einer Stadtführung. in der Stadtbücherei oder beim Bus fahren gibt es viele alltagsrelevante Sprechanlässe. Eine Woche lang, täglich von 9 bis 14 Uhr, lernen die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sich in alterstypischen Situationen zu verständigen und frei zu sprechen - und sie bekommen Spaß daran, weiter zu lernen.
Hauptzielgruppe des Deutschkurses "MitSprache" sind Schülerinnen und Schüler der Altersstufe 10 bis 12 und Schülerinnen und Schüler der Altersgruppe 13 bis 15. Die Teilnahme ist für die Kinder und Jugendlichen kostenlos.


Sprachfeststellungsprüfungen

Schülerinnen und Schüler, die die Sekundarstufe I einer deutschen Schule nicht von Beginn an besucht haben und z.B. keinen Unterricht in weiteren Fremdsprachen hatten, können, um einen Schulabschluss zu erreichen, an einer Sprachprüfung (Feststellungsprüfung) teilnehmen.

Das Ergebnis der Prüfung tritt an die Stelle der Note einer Fremdsprache.
Die Sprachfeststellungsprüfungen finden einmal im Jahr und in der Regel in der Zeit von Februar bis März statt.

Die Meldungen zur Sprachprüfung sind durch die Klassenlehrerinnen und -lehrer oder Beratungslehrer/innen über die Schulleitung bis zum 15.09. eines jeden Jahres bei der Bezirksregierung Münster einzureichen.
Alle Haupt- und Förderschulen müssen diese zunächst zur Vorprüfung dem Schulamt für die Stadt Münster zuleiten.


 

Zusatzinfos

Kontakt

Friedrich-Ebert-Str. 110
48153 Münster

Postanschrift:
48127 Münster

Tel. 02 51/4 92-40 01
Fax 02 51/4 92-77 23

bildung(at)stadt-muenster.de