Stadt Münster: Schulamt - Schulsystem

Seiteninhalt

Zuwanderung und Schule

Schulsystem

In Münster besuchen zugewanderte Kinder und Jugendliche unabhängig von ihren Deutschkenntnissen die Schulform, die ihrem Leistungsstand entspricht. Die Sprachförderung findet von Anfang an statt.

Im Schulsystem in Nordrhein-Westfalen gibt es  verschiedene Schulformen.

  • Von der 1.- 4. Klasse besuchen die Kinder die Grundschule.
    Alle Kinder besuchen in der Regel eine Grundschule in der Nähe ihrer Wohnung. Hier werden die Kinder individuell gefördert.
  • In den weiterführenden Schulformen ab der Klasse 5, Hauptschulen, Realschulen, Gesamtschulen, Sekundarschule, Gymnasien und an den Berufskollegs gibt es Referenzschulen.
    Diese sind für die Unterstützung von zugewanderten Schülerinnen und Schülern besonders ausgestattet.
    Sie gehen bis zur 10. Klasse oder bis zum Abitur nach 12 oder 13 Jahren.
    Eine Übersicht über alle Schulen in Münster gibt es in der Schuldatenbank.


Die Anlauf-, Beratungs- und Clearingstelle der Bildungsberatung berät zu den Schulen in Münster, zur Schulwahl und Schulanmeldung und vermittelt an die entsprechenden Referenzschulen.


Lernen in Münster

Der Flyer „Lernen in Münster“ stellt das Informations- und Beratungsangebot der städtischen Bildungsberatung vor. Der Flyer ist mehrsprachig: Arabisch, Englisch, Spanisch, Türkisch und Russisch. Sie erhalten die Flyer in den Schulen.


Das Projekt "angekommen in deiner Stadt Münster"

Logo angekommen

Das Projekt "angekommen in deiner Stadt Münster" ist entstanden in Kooperation zwischen dem Land NRW, der Stadt Münster und der Walter-Blüchert Stiftung und wendet sich an junge zugewanderte Jugendliche und junge Erwachsene zwischen 15 und 21 Jahren. Sie werden mehrheitlich an den Städtischen Berufskollegs in den dort eingerichteten Internationalen Förderklassen unterrichtet und erhalten im Nachmittagsbereich zusätzliche Förder-und Integrationsangebote. Die Gruppe der über 18jährigen, nicht mehr Schulpflichtigen wird im Rahmen des Projekts vormittags über einen berufsbezogenen, einjährigen Sprachkurs gefördert und im Anschluss in das Programm integriert.

Das Projekt ist in den Räumlichkeiten des Jugendausbildungszentrums (JAZ) verortet. Die Einrichtung versteht sich als Dreh- und Angelpunkt, an dem und von dem aus alle Jugendlichen zusätzliche Sprachfördermaßnahmen, berufsvorbereitende Kurse wie auch kulturelle und sportpädagogische Aktivitäten wahrnehmen können. Auch während der Ferienzeiten besteht Gelegenheit, Weiterbildungs- und Freizeitangebote zu wählen.

Das Projekt ist am 2. September 2016 mit einer Auftaktveranstaltung im JAZ, Kinderhauser Straße 112, gestartet. Für weitere Informationen steht das Leitungsteam zur Verfügung:



 

Zusatzinfos

Kontakt

Friedrich-Ebert-Str. 110
48153 Münster

Postanschrift:
48127 Münster

Tel. 02 51/4 92-40 01
Fax 02 51/4 92-77 23

bildung(at)stadt-muenster.de