Stadt Münster: Stadtplanung - Baulandentwicklung

Seiteninhalt

Baulandentwicklung

Baulandmonitoring - Baulandprogramm - Planungswerkstatt

Die nachfragegerechte Bereitstellung von Grundstücken für den Wohnungsbau ist eine der wichtigsten Aufgaben einer erfolgreichen kommunalen Wohnungs- bzw. Siedlungspolitik und damit ein wesentliches Modul des Handlungskonzepts Wohnen. Mit der Zuständigkeit für die Aktivierung von neuen Baugebieten (Planung, Erschließung, ggf. Grunderwerb) verfügt die Stadt über Instrumente zur Einflussnahme auf das Marktgeschehen. Die fachliche Steuerung der Wohnbaulandentwicklung wird in Münster durch ein regelmäßiges Monitoring zur Wohnbaulandentwicklung und das Baulandprogramm unterstützt. Für die langfristige Sicherung der Flächen für die Wohnbaulandentwicklung bis 2030 wurde darüber hinaus die Planungswerkstatt 2030 ins Leben gerufen.


Aktuelles aus der Wohnbaulandentwicklung

Planungswerkstatt 2030: Dokumentation des Bürgerforums ist online

Um die langfristige Ausweisung zusätzlicher Wohnsiedlungsflächen vorzubereiten, hat die Stadtverwaltung einen Prozess unter dem Titel "Planungswerkstatt 2030" in Gang gesetzt. Das Ziel: Strategien und Kriterien für die Flächenauswahl festlegen. Die Stadtverwaltung setzt in diesem Prozess auf den Dialog mit den Bürgerinnen und Bürgern. Ihr Meinungsbild hat das Bürgerforum zur "Planungswerkstatt 2030" am 1. März 2017 eingefangen. Die Dokumentation zu dieser Veranstaltung steht zum Download zur Verfügung. Zum Prozess Planungswerkstatt 2030 und zur Dokumentation des Bürgerforums


 

Zusatzinfos

Kontakt

Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Stadtplanung
Telefon: 02 51/4 92-61 01
Fax: 02 51/4 92-77 32
stadtplanung(at)stadt-muenster.de

Ansprechpartner

Mattias Bartmann
Tel. 02 51/4 92-61 15
bartmann(at)stadt-muenster.de