Stadt Münster: Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit - Klimaschutzkonzept 2020

Seiteninhalt

Klimaschutz

Klimaschutzkonzept 2020

Balkendiagramm

Ergebnisübersicht des Klimaschutzkonzeptes 2020

Der Rat der Stadt Münster hat im März 2008 ein ehrgeiziges Klimaschutzziel mit einer Reduzierung der CO2-Emissionen um 40% bis 2020 und der Erhöhung des Anteils der regenerativen Energieträger auf 20% bis 2020 beschlossen.

Das ifeu - Institut für Energie- und Umweltforschung aus Heidelberg ist im November 2008 mit der Erarbeitung eines Klimaschutzkonzepts mit konkreten Handlungsvorschlägen für die Stadt Münster zur Erreichung des vorgegebenen Zieles beauftragt worden. Die Handlungsvorschläge wurden dabei eng mit Akteuren vor Ort entwickelt und ausgestaltet. Ziel dieses Partizipationsansatzes war einerseits die Entwicklung konkreter Maßnahmen für Münster und andererseits das Bestreben ein "Netzwerk für Klimaschutz in Münster" aufzubauen. Der Aufbau eines stadtweiten Netzwerkes mit allen im Klimaschutz aktiven und relevanten Akteuren wie z. B. Dienstleister (Versicherungen, Banken, etc.), Handwerker und IHK, Universität, Stadtwerke, Verbände, Wohnungsbaugesellschaften, Verkehrsbetriebe und auch den Bürgern ist eine sehr große Herausforderung und gibt dem Klimaschutz in Münster ein neue Dimension. Die Chancen, dass ein neues Klimaschutzkonzept dann auch umgesetzt wird, werden durch diesen Partizipationsansatz deutlich gesteigert.

Die Ergebnisse des Klimaschutzkonzeptes 2020 für Münster stellen die große Herausforderung des Klimaschutzes an alle Akteure in Münster deutlich dar. Als Fazit lässt sich festhalten, dass ein großer Beitrag zur Zielerreichung aus kommunaler Kraft kommen kann, das 40%-Ziel jedoch allein mit "kommunalem Motor" nicht zu erreichen ist. Mit dem sogenannten Maßnahmenkatalog "Stadt als Motor" mit insgesamt 52 Maßnahmen könnte die Stadt ca. 22% CO2-Reduzierung bis 2020 erreichen. Ein Maßnahmenbündel "AkteurePlus" ist zusätzlich nötig. Hierzu zählen Maßnahmen auf höheren politischen Ebenen (EU, Bund und Land) sowie herausragende Aktivitäten aller Münsteraner.

Die Erstellung des "Klimaschutzkonzeptes der Stadt Münster bis 2020 mit dem Ziel die CO2-Emissionen um mindestens 40% zu reduzieren" wurde vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit gefördert (Förderkennzeichen: FKZ 03KS0013).



 

Zusatzinfos

Kontakt

Koordinierungsstelle für Klima und Energie (Klenko)

Leitung

Birgit Wildt
Tel. 02 51/4 92-67 03
WildtB@stadt-muenster.de

Öffentlichkeitsarbeit, Unternehmen, Bürger

Thomas Möller
Tel. 02 51/4 92-67 60
MoellerT@stadt-muenster.de

Masterplan 100% Klimaschutz

Julian Schütte
Tel. 02 51/4 92-6851
SchuetteJ@stadt-muenster.de

Caroline König
Tel. 02 51/4 92-6853
KoenigCaroline@stadt-muenster.de

Klimaschutzkonzept 2020