Stadt Münster: Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit - Wald und Forst

Seiteninhalt

Wald und Forst

Waldstück in Münster

Waldstück in Münster

Der städtische Forstbetrieb bewirtschaftet 511 Hektar Waldflächen der Stadt Münster sowie 390 ha Waldfläche der Stadtwerke Münster GmbH und 11 ha Waldfläche der Stiftung Siverdes. Für diese Aufgabe, die die Durchführung des Holzeinschlages, Verkehrssicherheit, Kultur- und Pflegearbeiten, Unterhaltung des Wege- und Entwässerungsnetzes, Bau- und Unterhaltung von Erholungseinrichtungen umfasst, sind sechs städtische Mitarbeiter und eine Auszubildende beschäftigt. Grundlage für die Durchführung aller Betriebsarbeiten sind die im Jahr 2002 aufgestellten Forstbetriebspläne, die im Auftrag der zuständigen Unteren Forstbehörde erstellt wurden und über eine Gültigkeitkeit von 10 Jahren verfügen.

Auf der Grundlage des Landesforstgesetzes Nordrhein-Westfalen bestehen zum Erhalt der Nutz-, Schutz- und Erholungsfunktion für den Stadtwald Münster folgende Bewirtschaftungsgrundsätze:

  • langfristige und dauerhafte Bestockung des Bodens mit Wald
  • Bewirtschaftung und Gestaltung nach höchstmöglichen Nutzen für das Gemeinwohl
  • Sicherung der Nachhaltigkeit
  • Verpflichtung zur Sparsamkeit und Wirtschaftlichkeit

Bezogen auf den Einzelbestand ergeben sich aus den natürlichen Gegebenheiten, der Erholungsnutzung, der wirtschaftlichen Situation und den technischen Möglichkeiten damit nachstehende forstliche Ziele:

  • Naturnahe, zertifizierte Waldbewirtschaftung
  • Vorrang für die natürliche Verjüngung, Anpflanzungen nur zum Umbau in naturnahe Mischbestände
  • Zielstärken-Nutzung von qualitativ hochwertigem Holz
  • Dauerhafte Kennzeichnung und Nutzung festgelegter Rückelinien
  • Erziehung von Starkholz und Erhöhung der Holzvorräte
  • Anreicherung mit Totholz
  • Entwicklung funktionsgerechter Waldränder

Auf Grundlage der jährlichen Holzeinschlagsplanung erfolgt die Holzvermarktung im Wesentlichen direkt durch die Betriebsleitung, zum Teil gemeinsam mit dem zuständigen Regionalforstamt Münsterland. Während der Holzeinschlag in den Laubholzbeständen überwiegend durch eigene Mitarbeiter erfolgt, wird die Holzbringung hauptsächlich an private Forstunternehmen vergeben.



 

Zusatzinfos

Kontakt

Hans-Ulrich Menke
Montag bis Donnerstag
14 bis 16 Uhr
Anfragen zu Kaminholz:
Donnerstag 14 bis 16 Uhr
Tel. 02 51/4 92-67 43
Fax 02 51/4 92-79 47
menke@stadt-muenster.de

Weitere Infos