Stadt Münster: Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit - Wirtschaft und Umwelt

Seiteninhalt

Wirtschaft und Umwelt

Foto

Galerie: Projekte, Vorträge...

Der betriebliche Umweltschutz hat in den vergangenen Jahren bei den Unternehmen einen immer höheren Stellenwert erhalten. Sowohl steigende Rohstoff- und Energiekosten als auch das zunehmende verantwortungsvolle Interesse, ressourcensparend und nachhaltig zu wirtschaften, sind hierbei wichtige Beweggründe.

Das Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit unterstützt Unternehmen mit Informationen, Beratungen, Exkursionen, Workshops oder Vorträgen zu allen Themen des betrieblichen Umweltschutzes. Dies geschieht in enger Zusammenarbeit zwischen Stadt Münster, Wirtschaftsförderung Münster GmbH, Industrie- und Handelskammer Nord Westfalen, Kreishandwerkerschaft Münster, Handwerkskammer Münster und den Landeseinrichtungen Effizienzagentur und Energieagentur NRW.

Zielsetzung dieser Beratungen ist es, Umweltschutzmaßnahmen zu realisieren und gleichzeitig laufende Betriebskosten zu minimieren (Win-Win-Effekt). So zeigen Erfahrungen des Projektes Ökoprofit Münster, dass zahlreiche umweltorientierte Maßnahmen ohne Investitionen oder nur mit geringem Aufwand, z. B. durch organisatorische Veränderungen, in den Betrieben umgesetzt werden können.


Fördermittel

Grafik

Amortisationszeiten

Umweltschutzmaßnahmen werden durch Förderprogramme des Bundes, des Landes oder der Stadt Münster unterstützt. Da viele Förderungen für Unternehmen und Privatpersonen gleichzeitig gelten, hat das Amt für Grünflächen und Umweltschutz diese Förderprogramme zusammengefasst.

Zusätzlich zu den kontinuierlichen Förderprogrammen existieren noch zahlreiche Förderungen, unter anderem durch Ausschreibungen von (Umwelt-)preisen oder Förderungen von Pilotmaßnahmen in Unternehmen
Informationen zu diesen überregionalen Angeboten bieten:



Gebühren

Neben direkten Förderungen besteht auch die Möglichkeit, dass mit einzelnen Umweltschutzmaßnahmen Gebühreneinsparungen erreicht werden können. Wird z.B. Regenwasser auf dem eigenen Grundstück versickert oder durch Begrünungsmaßnahmen (Dachbegrünung) zeitverzögert reduziert abgeleitet, so werden die jährlich zu zahlenden Gebühren (Entwässerungsgebühr, Gewässergebühr) für diese Flächen reduziert.



Auch für Unternehmen, die ein Umweltmanagementsystem eingeführt haben, besteht in Einzelfällen die Möglichkeit, Gebührenerleichterungen im Bereich des Immissionsschutz-, Wasser- oder Abfallrecht zu erhalten.


 

Zusatzinfos

Kontakt

Uschi Sander
Tel. 02 51/4 92-67 61
sander@stadt-muenster.de

Jochen Brinkheetker
Tel. 02 51/4 92-67 99
Brinkheetker@stadt-muenster.de