Stadt Münster: Gesundheitlicher Verbraucherschutz - Amt für Gesundheit, Veterinär- und Lebensmittelangelegenheiten - index

Seiteninhalt

Herzlich willkommen ...

... beim Gesundheitlichen Verbraucherschutz

Auf den folgenden Seiten stellen wir unsere vielfältigen Leistungen und Angebote vor. Neben den allgemeinen Informationen, finden Sie auch Querverweise, Kontaktdaten, Merkblätter und Formulare.

Die Internetseiten des Bereiches Gesundheit erreichen Sie unter:


Aktuelles

Anpassung der Gebühren für amtstierärztliche Dienstleistungen

Zum 1.6.2016 ist eine Erhöhung einiger Gebührensätze für die Durchführung amtstierärztlicher Dienstleistungen erforderlich geworden.
Insbesondere bei der Erstellung von mehreren Gesundheitszeugnissen für den Tiertransport ins Ausland wird nun eine separate Verwaltungsgebühr für jede einzelne ausgestellte Bescheinigung erhoben.
Details zu Gebührenanpassungen bei weiteren Dienstleistungen können Sie telefonisch bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Fachstelle Veterinärangelegenheiten unter der Rufnummer 02 51/4 92-54 61 erfragen.


Impfen gegen die Blauzungenerkrankung erlaubt

Mit Genehmigung des örtlichen Veterinäramtes ist es ab sofort gesetzlich erlaubt gegen die Blauzungenerkrankung (BT) zu impfen (EG-Blauzungenbekämpfung-Durchführungsverordnung).
Nach einer eventuell durchgeführten Impfung muss dann der Landwirt dem Veterinäramt innerhalb von sieben Tagen folgendes mitteilen:
1. die Registriernummer seines Betriebes
2. das Datum der Impfung
3. den verwendeten Impfstoff


Neue Kontaktdaten für die Übermittlung von Tierhalter-Versicherungen (TAM-Datenbank)

Aus aktuellem Anlass hat mit sofortiger Wirkung die vom LANUV beauftragte AFC Public Services GmbH drei neue Fax-Nummern und eine neue E-Mail-Adresse zur Entgegennahme der schriftlichen Tierhalter-Mitteilungen (Tierhalter-Versicherung) für Nordrhein-Westfalen veröffentlicht:
Fax 1: 02 28/9 72 75-100
Fax 2: 02 28/9 72 75-101
Fax 3: 02 28/9 72 75-102
E-Mail: regionalstelle@afc.net
Die aktuellen Formulare sind beim Landesamt abrufbar: www.lanuv.nrw.de/verbraucher/tiergesundheit/...


Meldepflichten von Tierhaltern

Zum Schutz gegen die Verschleppung von Tierseuchen sind bestimmte Tierhaltungen dem Veterinäramt anzuzeigen.
Die Meldung beim Amt für Gesundheit, Veterinär- und Lebensmittelangelegenheiten ersetzt nicht die Meldung bei der Tierseuchenkasse. Mehr zur Tierseuchenbekämpfung ...


Pferd

Einzäunung von Pferdeweiden

Jeder Pferdebesitzer ist verpflichtet, seine Pferdeweide nach tierschutzrechtlichen Gesichtspunkten einzuzäunen. Weitere Informationen finden Sie in unserem Merkblatt zur Einzäunung von Pferdeweiden (PDF, 67 KB)


Enten füttern

...macht vielen Kindern und Erwachsenen Spaß. Und die nach Brot bettelnden Tiere zeigen (scheinbar), dass es nötig ist, sie zu füttern. Allerdings liegt hier ein menschlicher Trugschluss vor: die Tiere erkennen schnell, dass es einfacher ist, sich das Futter von den Menschen zu holen, als sich mühsam an anderen Orten auf die Suche zu machen. Die amtlichen Tierärzte der Stadt Münster und viele Tierschützer raten davon ab, Enten und Schwäne zu füttern.
In Münster ist das Füttern nach der Straßen- und Anlagenordnung sogar verboten. Weitere Informationen...


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Amt für Gesundheit,
Veterinär- und Lebensmittelangelegenheiten

Standort
Veterinär- und Lebensmittelangelegenheiten

Nieberdingstraße 30a
48155 Münster
Tel. 02 51/4 92-54 61
Fax 02 51/4 92-54 99
veterinaeramt(at)stadt-muenster.de

Sprechzeiten
Montag - Freitag: 8 bis 12 Uhr
Donnerstag: auch 15 bis 18 Uhr
und nach Vereinbarung