Stadt Münster: Villa ten Hompel - Internationaler Holocaust-Workshop

Seiteninhalt

Veranstaltungen

Internationaler Holocaust-Workshop in der Villa ten Hompel

Foto

Besuch der israelischen Gedenkstätten-Vertreter in der Villa ten Hompel

18 Kolleginnen und Kollegen aus israelischen Gedenkstätten konnte das Team des Geschichtsorts Villa ten Hompel unter Leitung von Dr. Christoph Spieker in der ehemaligen NS-Polizeizentrale am Kaiser-Wilhelm-Ring zu einem internationalen Austausch begrüßen.

Im Mittelpunkt des Workshops stand zunächst die massive Verstrickung der deutschen Polizei am Holocaust. Thomas Köhler aus dem Team der „Villa“ und Jan Issinger von der Uni Freiburg stellten neueste Forschungsergebnisse vor. 62 Prozent aller Opfer der Shoa wurden von Polizeieinheiten direkt erschossen oder zur unmittelbaren Vergasung in die Vernichtungslager deportiert.

Zudem wurden intensiv Seminarkonzepte diskutiert und ausgetauscht, wie die Geschichte des Völkermords an den europäischen Juden mit ethischen Gegenwartsimpulsen verknüpft nachhaltig vermittelt werden kann. Peter Römer erläuterte, wie Gruppen der Polizei in der Villa ten Hompel im Rahmen von Thementagen fortgebildet werden. Stefan Querl stellte den für Schulklassen konzipierten „Demokratiedschungel“ vor.

Die gemeinsame Forschungs- und Vermittlungsarbeit soll vielfältig vertieft werden. So reist das Forscherteam der Villa ten Hompel Ende Oktober nach Israel, um unter anderem in Yad Vashem, dem World Holocaust Remembrance Center in Jerusalem, und im Ghetto Fighters' House Museum nahe Haifa Interviewsequenzen zu drehen, die mit einer internationalen app-Anwendung für ausländische Besucher der Villa ten Hompel verknüpft werden. Dort treffen sie Noa Mkayton und Deborah Hartmann in Yad Vashem und Yariv Lapid nahe Haifa wieder, die sich mit der israelischen Delegation ein Bild der Arbeit in der Villa machten.

Ihren Besuch in Nordrhein-Westfalen auf Einladung der Staatskanzlei, der Landeszentrale für politische Bildung und des Arbeitskreises der NS-Gedenkstätten NRW schließt die israelische Delegation mit einem Besuch in Düsseldorf ab.



 

Zusatzinfos

Kontakt

Geschichtsort Villa ten Hompel
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Tel. 02 51/4 92-71 01
Fax 02 51/4 92-79 18



Öffnungszeiten

Mittwoch, Donnerstag: 18-21 Uhr
Freitag bis Sonntag: 14-17 Uhr

Bürozeiten

Di, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 9-16 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Wir rufen Sie gerne zurück.

Führungen und Projekttage nach Vereinbarung.

So sind wir zu erreichen:

Per Bus mit der Ringlinie 34 (Haltestelle: Villa ten Hompel), sowie den Linien 2, 10 (Haltestelle: Hohenzollernring / Finanzgericht) und 4 (Haltestelle: Elisabeth-Ney-Straße)