Stadt Münster: Ausländerbehörde im Rechts- und Ausländeramt - Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Seiteninhalt

Fachkräfteeinwanderungsgesetz

Am 1. März 2020 tritt das Fachkräfteeinwanderungsgesetz in Kraft. Durch dieses Gesetz ändern sich die rechtlichen Grundlagen für die Erteilung und Verlängerung von Aufenthaltstiteln zum Zwecke der Ausbildung und der Erwerbstätigkeit. Die Abschnitte 3 und 4 des Aufenthaltsgesetzes umfassen dann die folgenden Aufenthaltstitel:

§ 16a AufenthG Berufsausbildung
§ 16b AufenthG Studium
§ 16d AufenthG Anerkennung ausländischer Berufsqualifikationen
§ 16e AufenthG Studienbezogenes Praktikum EU
§ 16f AufenthG Sprachkurse und Schulbesuch
§ 17 AufenthG Suche eines Ausbildungs- oder Studienplatzes
§ 18a AufenthG Fachkräfte mit Berufsausbildung
§ 18b AufenthG Fachkräfte mit akademischer Ausbildung
§ 18c AufenthG Niederlassungserlaubnis für Fachkräfte
§ 18d AufenthG Forschung
§ 18f AufenthG Aufenthaltserlaubnis für mobile Forscher
§ 19 AufenthG ICT-Karte
§ 19b AufenthG Mobiler ICT-Karte
§ 19c AufenthG Sonstige Beschäftigungszwecke; Beamte
§ 19d AufenthG Aufenthaltserlaubnis für qualifizierte Geduldete zum Zweck der Beschäftigung
§ 19e AufenthG Teilnahme am europäischen Freiwilligendienst
§ 20 AufenthG Arbeitsplatzsuche für Fachkräfte
§ 21 AufenthG selbstständige Erwerbstätigkeit


Sofern Sie bereits über einen gültigen Aufenthaltstitel verfügen, behält dieser auch nach dem 1. März 2020 weiterhin seine Gültigkeit. Bei Ihrer nächsten Verlängerung der Aufenthaltserlaubnis wird Ihr Antrag dann nach den neuen Rechtsgrundlagen geprüft.

Wenn Sie bereits mit einem Visum eingereist sind, wird ab dem 1. März 2020 geprüft, nach welcher neuen Rechtsgrundlage Sie eine Aufenthaltserlaubnis erhalten können.

Befinden Sie sich noch im Ausland und sind an einem Aufenthalt in Deutschland interessiert, wenden Sie sich bitte an die deutsche Auslandsvertretung in Ihrem Heimatland. Sofern Sie Unterstützung bei Suche nach einem Ausbildungs- oder Arbeitsplatz benötigen, wenden Sie sich an die Bezirksregierung Köln (Zentralstelle Fachkräfteeinwanderung NRW).

Arbeitgeber können zudem nach dem Fachkräfteeinwanderungsgesetz bei der zuständigen Ausländerbehörde in Vollmacht des Ausländers ein beschleunigtes Fachkräfteverfahren beantragen, wenn die Einreise zum Zwecke der Berufsausbildung, der Anerkennung einer im Ausland erworbenen Berufsqualifikation oder der qualifizierten Beschäftigung erfolgen soll. Für nähere Informationen hierzu senden Sie uns gerne eine E-Mail an auslaenderamt@stadt-muenster.de

 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Kontakt

Abteilung Ausländerbehörde
im Rechts- und Ausländeramt

Stadthaus 2
Ludgeriplatz 4
48151 Münster

Postanschrift:
48127 Münster

Tel. 02 51/4 92-36 36
Fax 02 51/4 92-79 71
auslaenderamt(at)stadt-muenster.de


Öffnungszeiten der Information:
geschlossen

Notfallsprechstunde:
geschlossen

Terminsprechstunde:

montags bis freitags:
8 bis 12.30 Uhr

montags und dienstags:
13.30 bis 16 Uhr

donnerstags: 13.30 bis 18 Uhr

Erreichbarkeit der Hotline
02 51/4 92-36 36:

montags bis freitags:
8 bis 12.30 Uhr

montags und dienstags:
13.30 bis 16 Uhr

donnerstags:
8 bis 12.30 Uhr
15 bis 18 Uhr

Weiterer Bereich des Amtes: