Stadt Münster: Klimaschutz in Münster - Klimaschutz im Alltag

Seiteninhalt

Klima-Mischpoke: Was tust Du fürs Klima in Münster?

Tofte Ideen zum Klimaschutz im Alltag

Grafik

Jede und jeder kann im Alltag was tun. Schon mit einfachen Maßnahmen lässt sich eine Menge CO2 einsparen. Wer nur ein paar Gewohnheiten verändert, kann bereits viel erreichen. Das tut übrigens nicht nur dem Klima gut, sondern auch dem Geldbeutel und dem Lebensgefühl.

Gemeinsam mehr erreichen!

Aber Klimaschutz kann niemand allein. Dafür brauchen wir die ganze Mischpoke. 25 % aller CO2-Emissionen können eingespart werden, wenn Münsters Bürgerinnen und Bürger zu Klima-Kalinen, -Seeger und -Koten werden. Einige Beispiele für kleine Maßnahmen mit großer Wirkung haben wir auf dieser Seite zusammengetragen.



Mucker mitmachen

Grafik mit Schriftzug 'Jovel trocknen: Piselotten auf die Leine'

Piselotten auf die Leine

Trockner sind bequem - und verbrauchen noch einmal mehr Energie als die Waschmaschine. Klimafreundlicher ist es, die frisch gewaschene Wäsche an der Leine im Waschkeller oder draußen im Garten zu trocknen. Das spart rund 280 kg CO2 im Jahr*. Kann man nicht auf einen Trockner verzichten, lohnt sich der Einsatz eines energieeffizienten Geräts.


Grafik mit Schriftzug 'Laber nicht: Leeze fahren!'

Leeze fahren

Viele mit dem Auto zurückgelegte Strecken sind kürzer als drei Kilometer. Dabei liegt der Benzindurst des Autos deutlich höher als bei längeren Strecken. Wer mucker ist, nimmt für solche kurzen Distanzen das Fahrrad oder geht zu Fuß. Das spart pro Jahr* nicht nur mindestens 500 kg CO2 ein, sondern hält außerdem fit. 


Grafik mit Schriftzug 'Pani sparen'

Pani sparen

Warmes Wasser benötigt viel Energie. Schon kleine Verhaltensänderungen machen sich schnell bemerkbar. Möglichkeiten zum Wasser sparen gibt es viele. Besonders viel warmes Wasser wird aber beim Baden und Duschen verbraucht. Wer statt eines normalen Duschkopfes ein Wassersparmodell nutzt, spart 230 kg CO2 pro Jahr* ein.


Grafik mit Schriftzug 'Tofte Ideen'

Tofter Ökostrom

Wer Ökostrom bezieht, erweist dem Klima einen besonders großen Dienst, weil so gut wie keine CO2-Emissionen anfallen. Auf diese Weise werden 520 kg CO2 pro Jahr* eingespart. Und teurer muss Ökostrom nicht sein: Wer genau vergleicht, kann sogar günstiger wegkommen als mit einem herkömmlichen Stromtarif.


Grafik mit Schriftzug 'Einfach mucker: Funzel aus!'

Funzel aus

Wird das Licht in Flur, Küche oder Bad tatsächlich den ganzen Abend benötigt? Als Faustregel gilt: Licht aus, wenn man einen Raum verlässt. Bis zu 270 kg CO2 pro Jahr* sitzen hier an Einsparung drin. Ratsam ist auch der Einsatz von LEDs, die sehr viel weniger Energie verbrauchen als herkömmliche Glühbirnen.


* Durchschnittszahlen nach Berechnungen des Umweltbundesamtes
www.uba.co2-rechner.de

Masematte: Mischpoke = Gemeinschaft; Pani=Geld; Piselotten = Klamotten; tofte = prima; Wuddi = Auto; mucker = schlau; Funzel = Lampe, Licht

Klima-Mischpoke

 

Zusatzinfos

Kontakt

Thomas Möller
Tel. 02 51/4 92-67 60 MoellerT(at)stadt-muenster.de


Klimaschutz-Newsletter

In unserem Newsletter informieren wir über alles Wissenswerte rund um den Klimaschutz in Münster.
Jetzt anmelden


CO2-Rechner

Mit dem CO2-Rechner des Umweltbundesamtes können Sie Ihre individuelle CO2-Bilanz berechnen und mit dem bundesdeutschen Durchschnitt vergleichen.