Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Arnethstraße

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Arnethstraße

Stadtbezirk   Münster-Nord
Statistischer Bezirk   Kinderhaus-West
Lage  im Stadtplan

Entstehung   1972   —
Amtsblatt   —   —

Benannt nach Prof. Josef Arneth, (1873-1955), bedeutender Internist, Entdecker der qualitativen Blutlehre (Hämatologie).

Der Nachruf zum Tod von Prof. Dr. Arneth am 16.11.1955
Universitätsprofessor Dr. Dr. h. c. Joseph Arneth, der Jahrzehnte lang Chefarzt der Inneren Abteilung des Städtischen Clemens-Hospitals war, ist am Mittwoch nach längerem Leiden im 83. Lebensjahr gestorben.
Der Verstorbene stammte aus Burgkunstadt, wo er am 13. Oktober 1873 geboren wurde. Nach Vollendung seiner Studien und längerer Tätigkeit als Universitätsassistent in Würzburg, wurde er am 1. August 1907 als Chefarzt der Inneren Abteilung des Städtischen Clemens-Hospitals nach Münster berufen, wo er gleichzeitig an der Universität als Honorarprofessor einen Lehrauftrag für Innere Medizin erhielt.

Damals bestand in Münster nur eine vorklinische Abteilung. Durch seine vielseitige Vorlesungstätigkeit erwarb sich Prof. Dr. Arneth besondere Verdienste um die Entwicklung der Medizinischen Fakultät. Unvergessen sind seine Verdienste um den Ausbau des Clemens-Hospitals, das leider drei Tage vor Vollendung seines 70. Lebensjahres während eines schweren Luftangriffes in Trümmern sank. Wie Prof. Dr. Arneth während des ersten Weltkrieges als Stabsarzt auf mehreren Kriegsschauplätzen tätig war und wesentliche Forschungsarbeit auf dem Gebiet der Kriegserkrankungen (Typhus, Ruhr, Cholera, Malaria, Fleckfieber usw.) leistete, so stellte er zu Beginn des zweiten Weltkrieges als Chefarzt des Standortlazaretts Münster und anschließend als beratender Internist des 6. Armeekorps sein großes Wissen den kranken Soldaten zur Verfügung.

Seine bedeutendsten und bahnbrechenden wissenschaftlichen Erfolge errang Prof. Dr. Arneth auf dem Gebiet der Blutlehre (Haematologie), als deren wissenschaftlicher Begründer er Weltruf errang. Innerhalb von 45 Jahren hat er auf diesem Gebiet mehr als 100 Veröffentlichungen und elf wissenschaftliche Bücher herausgegeben. Prof. Dr. Arneth Morphologi sche Blutlehre ist heute in der ganzen Welt ein anerkannter Bestandteil jeder klinischen Untersuchung. Der Forscher hat eine genaue Differenzierung der einzelnen Zellarten des Blutbildes aufgestellt und gezeigt, dass bei krankhaften Störungen des Körpers im Blutbild feinste Veränderungen auftreten, die weitgehende Rückschlüsse auf das Krankheitsgeschehen zulassen. Mit der Entdeckung der qualitativen Blutlehre ist der nunmehr Heimgegangene unter die großen Forscher und Ärzte einzureihen, deren Name ein Stück Medizingeschichte darstellt.
Anlässlich seines 80. Geburtstages wurde Prof. Dr. Arneth von der Medizinischen Fakultät der Universität Münster zur Ehrung seiner grundlegenden und bahnbrechenden Forschungsarbeit zum Dr. med. h. c. promoviert. Der Bundespräsident zeichnete ihn durch die Verleihung des Großen Verdienstkreuzes des Verdienstordens der Deutschen Bundesrepublik aus. Prof. Dr. Arneth war der erste Mediziner, dem diese hohe Auszeichnung verliehen wurde. ...
Quelle: Münstersche Zeitung vom 18. November 1955


Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de