Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Buxtrup

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Buxtrup

Stadtbezirk   Münster-Südost
Statistischer Bezirk   Wolbeck
Lage  im Stadtplan

Entstehung   vor 1975 Wol   —
Amtsblatt   —   —

Benannt nach einem in dieser Gegend überlieferten Flurnamen.

Gleichzeitig bezieht sich der Name auf einen früheren Hof in der Nähe. Hermann von Buckestorp wird im 14. Jahrhundert als Beteiligter urkundlich erwähnt.
Quelle: Ferdinand Zumbusch, Die Geschichte Wolbecks Pg. 184 und 185

 

Das Grundwort "trup" bzw. "trop" geht auf das niederdeutsche Wort "thorp" zurück, zu Hochdeutsch: "Dorf". Als Dorf bezeichnen wir heute eine größere, geschlossene Siedlung. Diese Bedeutung wurde aber erst im Spätmittelalter üblich. In den Jahrhunderten vorher konnte auch ein Einzelhof oder eine Gruppe weniger Höfe "thorp" bzw. "Dorf" genannt werden. Nach der Lage entstanden dann Namen wie Daldrup (Tal), Holtrup (Holz, Wald) oder auch Hiltrup - das bedeutet so viel wie "Hügeldorf".
Auch markante Bauten dienten als Namensgeber - so etwa bei Bottrop, ursprünglich "Borgthorpe" - "Burgdorf" oder bei Castrop - "Speicherdorf" oder Warendorf - "Dorf an den (Fisch-)Wehren".
Quelle: Roland Linde in Landwirtschaftliches Wochenblatt Westfalen-Lippe, Münster, Ausgabe 21/2014


Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de