Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Die Erbmännerfamilien

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe

Die Erbmännerfamilien

Erbmännerfamilien oder Erbmännergeschlechter waren seit dem 15. Jahrhundert eine Gruppe von politisch führenden Familien in Münster mit besonderen Freiheiten und Rechten. Dieses städtische Patriziat unterschied sich von der einfachen Bevölkerung im Wesentlichen durch Bürgerrechte, größeren Hausbesitz, Lebensführung ohne handwerkliche Arbeit und die einflussreiche Stellung der Familie über mehrere Generationen. Die Erbmännerfamilien orientierten ihre Lebensführung am damaligen Adel und erreichten in langwierigen Gerichtsprozessen von 1557 bis 1708 sogar zum Teil die rechtliche Gleichstellung mit dem Landadel.
---

Die Zahl der Erbmänner bzw. der ratsfähigen Geschlechter in Münster war im 13. Jahrhundert natürlich wesentlich größer als gegen Ende des Mittelalters, als man nur noch gut ein Dutzend Familien zu ihnen rechnete. Das Erbe, das sie zu wahren hatten, war nicht der Besitz in oder vor der Stadt, sondern das Recht, das Vorrecht, den Rat der Stadt zu bilden. Deshalb scheint mir die von Zuhorn gebotene Definierung der Erbmänner als der Kreis der blutsmäßig verbundenen Träger erblicher Vorrechte die treffendste zu sein, auch wenn man statt Vorrechte meines Erachtens noch bestimmter sagen dürfte: des passiven Ratswahlrechtes! Durch den Erwerb von Grund und Boden wurde man nicht Erbmann, denn dann hätte der Kreis derselben im 14. und 15. Jahrhundert stetig weiter wachsen müssen. Die auffällige Häufung von Eigenbesitz bei den Erbmännerfamilien ist nur die Folge des im Fernhandel erworbenen Reichtums, der nachweislich seit dem 13. Jahrhundert in steigendem Maße in Grundbesitz angelegt wurde.
Quelle: Joseph Prinz, Mimigernaford - Münster , Aschendorff Verlag Münster, 1960, 3. Auflage 1981, Seite 187
 

Im Stadtbezirk Münster-Mitte gibt es einige Straßen, die nach Erbmännerfamilien benannt sind. Es sind die Straßennamen
Belholtweg, Bischopinkstraße, Buckstraße, Clevornstraße, Drolshagenweg, Höfflingerweg, Kleihorststraße, Niesingstraße, Kerkerinckstraße, Ringoldsgasse,
10
Rikeweg, Roddestraße, Steveninkstraße, Travelmannstraße, Voßgasse, Von-der-Tinnen-Straße, Wykstraße.
17


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de