Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Ferdinandstraße

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Ferdinandstraße

Stadtbezirk   Münster-Mitte
Statistischer Bezirk   Kreuz
Lage  im Stadtplan

Entstehung   1898   10.10.1898
Amtsblatt   —   —

Ferdinand Freiherr von Lüninck, Bischof von Münster 1821- 1825

Im Jahre 1898 wurde dieser Straßenzug nach Ferdinand Freiherr von Lüninck, der von 1821 bis 1825 Bischof von Münster war, benannt.
Freiherr von Lüninck empfing 1795 die Priesterweihe im Dom zu Münster und wurde am 07. Juli 1821 als Bischof inthronisiert. Gemäß der Bulle de salute aniarum richtete er 1823 das neue Domkapital in der ehemaligen Domdechanei ein. Er wählte die alte Domdechanei als bischöfliche Residenz, während das Schloss Sitz des Oberpräsidenten und des kommandierenden Generals wurde. Wegen Krankheit siedelte der Bischof nach Corvey über, wo er am 18.03.1825 starb.
Quelle: Wilhelm Kohl in: Münstersche Zeitung, etwa 1957


Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de