Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Johannisstraße

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Johannisstraße

Stadtbezirk   Münster-Mitte
Statistischer Bezirk   Überwasser
Lage  im Stadtplan

Entstehung   vor 1839   —
Amtsblatt   —   —

Foto

vergrößernDas Straßennamenschild

Der Name Johannisstraße datiert in das 19. Jahrhundert und ist vermutlich auf das Standbild des hl. Johannes von Nepomuk zurückzuführen, der seit 1732 auf der Aabrücke am Bispinghof stand und im zweiten Weltkrieg zerstört wurde.
Die Johannisstraße ist ein alter Straßenzug, der ursprünglich Marienfelder Stiege genannt wurde, weil diese Stiege auf den Stadthof des Klosters Marienfeld zuführte, der 1606 in den Besitz der Jesuiten überging. Durch den Bau der Jesuitenakademie verschwand das obere Stück jenseits der Petrikirche.
Quelle: Wilhelm Kohl in: Münstersche Zeitung, etwa 1957/58


Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de