Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Krummer Timpen

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Krummer Timpen

Stadtbezirk   Münster-Mitte
Statistischer Bezirk   Überwasser
Lage  im Stadtplan

Entstehung   ?   —
Amtsblatt   —   —

Foto

vergrößernBlick in den Krummen Timpen

Diese Straße war bereits im Mittelalter vorhanden und ist unter dem jetzigen Namen erstmalig 1661 nachzuweisen. Noch früher hieß sie Auf dem Honekamp.
Der jetzige Name leitet sich nicht etwa von der krummen Führung der Straße ab, wie man wohl gemeint hat, sondern von dem Bäckermeister Wilbrand Busch, der hier um 1630 zur Zeit des 30jährigen Krieges wohnte und den Beinamen genannt Krummer Timpen trug. Timpe ist im Niederdeutschen eine Spitze, Zipfel ohne Ende. Eine besondere Brotsorte hieß Timpenbrot, die Bäcker auch Timpendreier. Bäcker Busch war wohl wegen seiner besonders geformten Timpenbrote bekannt. Oder war er selbst ein krummer Timpen?
Quelle: Wilhelm Kohl in: Münstersche Zeitung, 19.9.1957


'Timpen' kann ein Flurname sein
Ein spitz zulaufendes Ackerstück heißt in einigen Teilen Westfalens Timpen. Diese Bezeichung ist vor allem nordwestlich einer Linie Schwelm-Lübbecke sowie in der Bürener und Warburger Gegend häufiger zu finden.

Das Wort ist schon im westfälischen Platt des Mittelalters bekannt. Die Bauern des Mittelalters kannten es vom täglichen Brot und von der Kleidung an ihrem Leibe. Denn das Endstück eines Brotes nannten sie Timpen, ebenso auch den Zipfel eines Hemdes, eines Kittels oder eines Kleides. Im übertragenen Sinn wurde Timpen dann auf alle Gegenstände angewandt, die in einer Spitze zulaufen und enden - also auch Ackerstücke. Sprachforscher weisen darauf hin, dass das Wort Timpen nicht nur mit dem Zipfel verwandt ist, sondern auch mit dem Zapfen und dem Zopf.

Der Timpen findet sich in vielerlei Schreibweisen und Verbindungen in den Flurnamen Westfalens. Hier nur eine kleine Auswahl: Timpe, Timpken, Timken, Timpchen, Timphook, Timpenkamp, Timpengarten, Timport, Timpert, Timpenort.

Quelle: Gisbert Strotdrees, Im Anfang war die Woort - Flurnamen in Westfalen, Ardey-Verlag Münster, 2018


Das Wort Timpen kommt in den Straßennamen Krummer Timpen, Pleistertimpen und Wersetimpen vor. Straßennamen mit dem Wort Timpen gibt es auch in Dülmen, Ladbergen und Warendorf.

 

Historische Hausnummerierung
Die Hausnummern im "Krummen Timpen" sind nach der "Berliner Hufeisen-Nummerierung" vergeben.


Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de