Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: lesenswert

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


Straßennamen erzählen Geschichte

Viele Straßennamen in Münster geben Hinweise auf das Stadtleben, die Landschaft und auch die Persönlichkeiten, die hier gelebt haben.
Mit der folgenden Textauswahl kann man ein Stück Stadtgeschichte erkunden.

Der Westfälische Frieden

Der kleine Rathausinnenhof trägt einen großen Namen. Er nennt ein Ereignis von europäischem Rang.
Platz des Westfälischen Friedens

Der Markt ist die Stadt

Die ältesten Straßen der Stadt verlaufen wie ein Ring um den Dom.
Prinzipalmarkt   Drubbel   Bogenstraße   Spiekerhof   Rothenburg

Sind die Fußwege unter den Bögen öffentlich oder privat?
Die Gänge unter den Bögen

Wörter einer Fremdsprache

Verspohl, Bült und Pötterhoek. Viele Straßennamen nennen niederdeutsche Flurnamen.
Münsterländer Plattdeutsch

Von wegen Heideromantik!

Die Heide ist das Ergebnis von Raubbau: Ein verarmter, ausgezehrter Boden.
Heide - Relikt einer vergangenen Wirtschaftsform

Westfalen liegt am Meer

Das flache Münsterland war übersät von stehenden Gewässern, Teichen, Tümpeln und Kolken. Auch die Flurbezeichnungen und Straßennamen weisen darauf hin.
Beispiel: An der Meerwiese

Der Tiergarten ist kein Zoo

300 Hektar Wald bilden ein Schutzgebiet für seltene Tier- und Pflanzenarten.
Der Tiergarten in Wolbeck

Enthauptet und verbrannt

Der Name Greta Bünichmann soll die Erinnerung an ein dunkles Kapitel unserer Geschichte wach halten: Die Hexenverfolgung.
Mehr über Greta Bünichmann

Verfolgt, gequält, ermordet

Familie Falk
Die jüdische Familie Falk wurde diskriminiert, beraubt, deportiert - Die fünfjährige Reha Mathel im KZ ermordet.
An sie erinnert der Reha-Mathel-Falk-Weg.

Häftlings-Nr. 105.049
Der Mann hat "das Lager erbarmungslos mitgemacht, schwerst gearbeitet, gehungert und gedurstet und die Kameraden noch aufgerichtet."
An Dr. Julius Voos erinnert die Julius-Voos-Gasse.

Familie Goldenberg
Die jüdische Familie wurde 1941 ins KZ verschleppt, Tochter Miriam wurde siebenjährig vermutlich in Auschitz getötet. Die Eltern Else und Siegfried kehrten trotzdem nach Münster zurück und haben sich über 30 Jahre lang um die jüdische Gemeinde in Münster sehr verdient gemacht.
An sie erinnert die Goldenbergstraße.

Der Kaplan der Polen
Unterstützung der polnischen Mitbürger war das Thema seines Lebens. Deshalb wurde der Priester Bernhard Poether inhaftiert, schikaniert und gequält, bis er es nicht überlebte.
An ihn erinnert die Bernhard-Poether-Straße.

Kriegsgefangenenlager und Friedhof: Haus Spital

Hier mussten während des Ersten Weltkriegs 90.000 Kriegsgefangene unter katastrophalen Umständen hausen.
Informationen zu Haus Spital

Bäckermeister, Kiepenkerl und münstersches Original

Heinrich Morthorst hat sich unglaublich vielfältig in Münster engagiert.
In Coerde, wo er viele Jahre lebte, erinnert die Morthorstraße an ihn.

Ganz großer Fußball

Felix Gerritzen kam vom VfB Oldenburg zu Preußen Münster. In 166 Spielen schoss er für seine Preußen 83 Tore. Als Fußballer und als Mensch ein ganz Großer!
Fiffi Gerritzen

Elisabet ohne ‚h'

"Künstlerische Kraft und hohe Professionalität" zeichneten sie als bedeutende Bildhauerin aus. Die Kurzhaarfrisur und die Schreibweise ihres Vornamens wurden ihr künstlerisches Markenzeichnen.
Elisabet Ney

"Die Heimlichtuerei macht einen kaputt."

Sie hatte den Mut sich öffentlich - deutschlandweit - mit Text und Foto als lesbisch lebende Frau zu outen.
Anne Henscheid

Leben retten

Der Mediziner, Forscher und Nobelpreisträger bewies die medizinische Wirksamkeit von Sulfonamiden gegen Infektionen. Seine Entdeckung hat unzählige Leben gerettet.
Gerhard Domagk

Vom Patrioten zum Pazifisten

Theologie-Student, U-Boot-Kommandant, Geschäftsführer der inneren Mission, KZ-Häftling, Prediger für den Frieden und das Evangelium.
Martin Niemöller

Einsicht und Weisheit

Der seinerzeit meistgelesene Philosoph lebte bodenständig in Münster und beantwortete mit dem weiten Horizont seines Denkens in schlichter, aber kunstvoller Sprache die äußersten Fragen des Mensch-Seins.
Josef Pieper

zum Seitenanfang



 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de