Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Von-Esmarch-Straße

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Von-Esmarch-Straße

Stadtbezirk   Münster-West
Statistischer Bezirk   Sentrup Gievenbeck
Lage  im Stadtplan

Entstehung   1936   17.08.1936
Amtsblatt   —   —

Foto

vergrößernDas Straßennamenschild

Benannt nach Johann von Esmarch (1823-1908) Kriegschirurg, Direktor der Chirurgischen Klinik in Münster

Dr. Johann Friedrich August von Esmarch, (1823-1908), war ein bekannter Kieler Chirurg, der 1873 ein verbessertes System zum Anlegen einer Blutleere und der Maskennarkose entwickelte. Sein Hauptverdienst aber liegt auf dem Gebiet der Kriegschirurgie und des Samariterwesens.
In den Kriegen 1848, 1864, 1866, und 1870/71 konnte er vielfältige Erfahrungen sammeln, die sein umfassendes Handbuch der Kriegschirurgischen Technik von 1878 eingingen. Er führte das Verbandpäckchen und das Dreiecktuch sowie Beinschienen und Verbandstornister ein. Die Abbindung von Oberarm und Oberschenkel zur Blutstillung wurde nach ihm Esmarch'sche Blutleere genannt.
Die Erste Hilfe hatte er in seiner vielfach aufgelegten Schrift Der erste Verband auf dem Schlachtfelde von 1869 propagiert. Seit 1882 widmete er sich dem Ausbau des Deutschen Samaritervereins, der die ersten Kurse für die Erste Hilfe an seinen Samariterschulen durchführte. Esmarchs Leitfaden für die Ausbildung an den Schulen Die erste Hilfe bei plötzlichen Unglücksfällen von 1882 wurde in fast 30 Sprachen übersetzt und erlebte 1931 seine 50. Auflage.
Esmarch war infolgedessen Ehrenmitglied zahlreicher Fachverbände des In- und Auslands, u.a. der Deutschen Gesellschaft für Chirurgie, der Clinical Society of London, der American Surgial Association und der Académie Royale de Médicine Belgique, sowie Träger einer Reihe von Orden, u.a. war er Kommandeur des Danneborg-Ordens, Träger des Kronenordens Erster Klasse und des schwedischen Nordsternordens. Aus diesem Grund wurde die neu geschaffene Straße, an der das Standortlazarett Münster liegt, nach ihm, einem der bedeutendsten Autoritäten der Erstversorgung von Verwundeten und der Militärchirurgie benannt.
Berühmter war er später allerdings als Onkel des deutschen Kaisers. In zweiter Ehe heiratete er 1872 Prinzession Henriette von Schleswig-Holstein-Sonderburg-Augustenburg. Sie war die Tante der späteren deutschen Kaiserin Auguste Victoria. Esmarch kam nachfolgend als Geheimrat, Excellens und Genaralarzt 1. Klasse. zu Ehren und wurde am 1. Juni 1887 in den preußischen Adelsstand erhoben.
Quelle: Sonja Ständer, Hartmut Ständer und Thomas A. Luger, Die Universitäts-Hautklinik Münster - Geschichte und Moulagensammlung, Heidelberg 2006


Gehört zum Thema:


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de