Stadt Münster: Vermessungs- und Katasteramt - Straßenname: Waltruper Weg

Seiteninhalt

Straßennamen in Münster

Bedeutungen und Hintergründe


nächster
vorheriger

Waltruper Weg

Stadtbezirk   Münster-West
Statistischer Bezirk   Nienberge
Lage  im Stadtplan

Entstehung   vor 1975  
Amtsblatt   —  

Benannt nach Bauerschaft Waltrup, die bereits um das Jahr 900 urkundlich erwähnt (Waltorpe).

'-trup' / '-trop', bedeutet 'Dorf' im Gebrauch vor dem Aufkommen der Kirchdörfer, demnach etwa 'Weiler'. Häufiges Vorkommen als Siedlungsnamengrundwort. (...) In "weicher" Lautumgebung, d.h. nach Vokal oder Nasal, hat sich das anlautende d- von dorp erhalten. - Grundwort zahlreicher Bauerschaftsnamen, z.B. Natrup, Westrup, Austrup, Meintrup, Vadrup, Aldrup, in Südwestfalen Kentrop, Lochtrop, Sögtrop.
Quelle: Leopold Schütte , Wörter und Sachen aus Westfalen - 800 bis 1800, hrsg. vom Landesarchiv NRW, Duisburg 2014

Der Begriff Bauerschaft, heute nur noch zur Benennung einer Örtlichkeit benutzt, kennzeichnete früher einen selbstverwalteten Zusammenschluss mehrerer Bauern mit eigener Gerichtsbarkeit.
Quelle: Landschaftsverband Westfalen Lippe, Westfälisches Amt für Landes- und Baupflege, Westfalen Quer, Bielefeld 1998 Seite 19


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Vermessungs- und
Katasteramt

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Tel. 02 51/4 92-62 01
Fax 02 51/4 92-77 55
 
katasteramt(at)stadt-muenster.de



Unsere Öffnungszeiten:

Montag bis Mittwoch: 8 - 16 Uhr
Donnerstag: 8 - 18 Uhr
Freitag: 8 - 13 Uhr


Weitere Informationen:

Bernhard Zimmermann
Tel. 02 51/ 4 92-62 42
ZimmermannBernhard(at)stadt-muenster.de