Förderprogramm
Energieeinsparung und Altbausanierung - Programmteil 2: Energieeinsparung im Neubau (Qualitätssicherung)

Fördergeber: Stadt Münster

Förderempfänger: private Bauherren von Eigenheimen

Antragsunterlagen:

Stadt Münster, Umweltberatung
im CityShop, Salzstraße 21
48143 Münster
Tel. 4 92-6 7 67 (Mo 13 - 18 Uhr, Di - Do 10 -13 Uhr, 3. Sa/Monat 10-16 Uhr)
FAX 492-7737
umwelt@stadt-muenster.de
Amt für Wohnungswesen und Quartiersentwicklung
Herr Lohre, Zimmer E 401 / Herr Müller, Zimmer E 403
Albersloher Weg 33
48155 Münster
Tel. 4 92-64 64 oder 492-64 27
FAX 492-7733
wohnungsamt@stadt-muenster.de

Förderfähige Maßnahmen:

Die Stadt Münster gewährt im Rahmen der zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel der Stadt und nach Maßgabe der Richtlinie im Förderbereich 2 Fördermittel für die Durchführung der "Münsterschen Qualitätssicherung für den Neubau eines Energiesparhauses Münster" im Stadtgebiet Münsters. (Im Förderbereich 1 wird die energetische Sanierung von Wohngebäuden im Stadtgebiet Münsters gefördert. Die Neuinstallation von Batteriespeichersystemen in Kombination mit neuen Photovoltaikanlagen wird über den Förderbereich 3 bezuschusst.) Ein Rechtsanspruch auf Gewährung der Förderung besteht nicht. Die Bewilligungsstelle entscheidet nach Reihenfolge der Antragseingänge (Windhundprinzip) und pflichtgemäßem Ermessen im Rahmen der verfügbaren Mittel.

Förderbereich 2: Münsterschen Qualitätssicherung für den Neubau eines Energiesparhauses Münster:

Der optimale Zeitpunkt für den Einstieg in die Qualitätssicherung ist vor Baubeginn. Besonders hilfreich kann es sogar sein, wenn schon vor Abschluss des
Kaufvertrages der Qualitätssicherer beauftragt wird. Dieser kann dann schon wichtige Tipps geben, worauf beim Abschluss des Kaufvertrages geachtet werden muss. Einige wichtige Zusätze im Kaufvertrag garantieren Ihnen ein "echtes Energiesparhaus Münster", das dann auch einen geringen Energieverbrauch - und damit niedrige Energiekosten - aufweist.

Das Münstersche Qualitätssicherungmodell umfasst während der Planungsphase folgende Punkte:

Während der Bauausführung werden im Rahmen der Qualitätssicherung bei drei Vor-Ort-Besichtigungen folgende Punkte geprüft:

Ihr persönlicher Nutzen:

Förderbedingungen:

Die Stadt Münster hat bereits in den 1990er Jahre ein Klimaschutzkonzept aufgestellt, in dem die Forderung nach eigenen, energetischen Standards entwickelt wurde. Beim Kauf von städtischen Grundstücken sind diese einzuhalten. Der Grundstückskaufvertrag enthält hierzu seit dem 1. Januar 2012 folgende Festsetzung für die Errichtung eines Energiesparhauses Münster:

"Bezogen auf die aktuelle Energieeinsparverordnung wird gefordert, "den spezifischen Transmissionswärmeverlust HT eines sogenannten Referenzgebäudes um 35 % zu unterschreiten."

Mit den Baumaßnahmen an dem Wohngebäude, auf das sich die Qualitätssicherung bezieht, darf erst nach Antragstellung begonnen werden.

Fördermittel:

Die Münstersche Qualitätssicherung für Neubauten wird von Qualitätssicherern, die mit der Stadt Münster eine Vereinbarung geschlossen haben, zum Festpreis von 1.100 € für ein Ein- oder Zweifamilienhaus durchgeführt. Die Förderung beträgt pauschal 550,- Euro Zuschuss für ein Ein- oder Zweifamilienhaus.

Sonstiges:

Münsters Energiesparhaus ist nachweislich wirtschaftlich!

Worauf Sie während der Bauphase unbedingt achten sollten!

Weitere Informationen zur Qualitätssicherung

Zur Förderprogramm-Richtlinie

Die Anträge auf Bewilligung der Fördermittel sind auf vorgedruckten Formblättern schriftlich beim Amt für Wohnungswesen zu stellen. Dem Antrag ist
eine Kopie des unterschriebenen Vertrages für die Durchführung der "Münsterschen Qualitätssicherung" beizufügen.

Zum Antragsformular "Förderung Qualitätssicherung"

Zur Liste der Qualitätssicherer

Beratungen zum Förderprogramm (jeweils kostenfrei und ohne Anmeldung) bieten:

Stand der Informationen: 24.01.2019

Zur Übersicht aller Förderprogramme