a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w z | alle Stichworte

Hecken, Heckenschnitt

Hecken und Geb├╝sche sind f├╝r zahlreiche Pflanzen- und Tierarten ein bedeutender Lebensraum. So finden dort z. B. viele Insekten, V├Âgel und Niederwild Nahrung, Versteck- und Brutm├Âglichkeiten.

Aus diesem Grunde ist es vom 1. M├Ąrz bis 30. September verboten, Hecken, Wallhecken, Geb├╝sche, aber auch Schilf- und R├Âhrichtbest├Ąnde zu roden, abzuschneiden oder zu zerst├Âren. Mit dem Abschneiden ist insbesondere das "Auf-den-Stock-Setzen" von Hecken und Geh├Âlzen gemeint. Unber├╝hrt von diesem Verbot bleiben schonende Form- und Pflegeschnitte zur Beseitigung des Jahreszuwachses bei Pflanzen.
Diese Schutzbestimmungen gelten im Au├čenbereich und im Innenbereich der Stadt.

Zur Unterst├╝tzung der Grundeigent├╝mer oder P├Ąchter bei der Landschaftspflege in den Au├čenbereichen kann die Stadt M├╝nster das Verbrennen des anfallenden Schnittholzes zu bestimmten Zeiten genehmigen. Damit den Grundeigent├╝mern bzw. P├Ąchtern f├╝r die Entsorgung des Schnittholzes keine unzumutbaren Kosten entstehen, k├Ânnen diese sich von den Vorschriften des Abfallrechts befreien lassen.

Amt f├╝r Gr├╝nfl├Ąchen, Umwelt und Nachhaltigkeit
www.stadt-muenster.de/umwelt
Untere Naturschutzbeh├Ârde
Albersloher Weg 450
48167 M├╝nster
Tel. 4 92-67 14/-67 29
umwelt@stadt-muenster.de

Ausnahmegenehmigung zur Verbrennung des Schnittguts:

Amt f├╝r Gr├╝nfl├Ąchen, Umwelt und Nachhaltigkeit
www.stadt-muenster.de/umwelt
Albersloher Weg 450
48167 M├╝nster
Tel. 4 92-67 74, -6778
umwelt@stadt-muenster.de
Landesbetrieb Wald und Holz
Regionalforstamt M├╝nsterland
Albrecht-Thaer-Str. 22
48147 M├╝nster
Tel. 91 79 7-4 40