a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w z | alle Stichworte

Abfallvermeidung

Wer beim Einkauf schon an die Umwelt denkt, kann viele AbfĂ€lle vermeiden oder zumindest reduzieren. Abfallvermeidung ist die beste Lösung, um Deponien zu entlasten und enorme Rohstoffmengen zu sparen. Der beste Abfall ist der, der gar nicht erst entsteht. Insbesondere Verpackungen lassen sich oft einsparen. Mit der Nutzung von Einkaufstaschen oder -körben, Mehrwegsystemen Mehrwegverpackung/Mehrwegsysteme, losen Waren und selbst mitgebrachten wiederverwendbaren BehĂ€ltern fĂŒr Wurst und KĂ€se und Coffee-to-go sowie dem Abzapfen von kostenfreiem Trinwasser (www.refill-deutschland.de), Reinigungs- und Körperpflegemitteln ist ein abfallarmer Einkauf möglich.

In Restaurants, an Frischetheken in SupermĂ€rkten und auf den WochenmĂ€rkten bieten einige Anbieter bereits Mehrwegboxen fĂŒr Speisen und Mehrwegbecher fĂŒr to-go-GetrĂ€nke an.

Ab 2023 sind Restaurants, Cateringbetriebe, Kantinen, Einzelhandel und Lieferdienste verpflichtet, fĂŒr die Mitnahme von Speisen und GetrĂ€nken MehrwegbehĂ€lter als Alternative zu Einwegkunststoffverpackungen anzubieten. Die Initiative "MĂŒnster fĂŒr Mehrweg", vertreten durch Mitarbeitende der Stadt MĂŒnster und der MĂŒnsterland e.V. machen sich schon seit dem 1. Quartal 2022 mit einer innovativen, smarten und nachhaltigen Lösung auf den Weg: dem Glas-Mehrwegsystem.

Bei vielen Produkten lohnt der Gedanke an Lebensdauer und Reparaturmöglichkeit. Denn SchnĂ€ppchen, die schnell defekt sind und zu Abfall werden, bringen mehr Ärger als Preisvorteil gegenĂŒber dem QualitĂ€tsprodukt. Auf Festen schĂŒtzt Leihgeschirr (Geschirrverleih) vor unnötigen Abfallbergen.

Wichtig ist, auch den Schadstoffgehalt der AbfĂ€lle zu verringern. Auf ProblemabfĂ€lle kann weitestgehend verzichtet werden. Hier helfen beim Kauf oft Umweltzeichen weiter. Echte Umweltzeichen sind jedoch von reinen Werbeaufdrucken zu unterscheiden. Außerdem ist der Grund fĂŒr die Vergabe des Zeichens interessant, z. B. ob das Zeichen wegen des schadstoffarmen Inhaltes oder wegen der Verpackung aus Recyclingpapier aufgedruckt wurde. GrundsĂ€tzlich gilt: Jedes Produkt bringt Umweltbelastungen mit sich - von der Herstellung ĂŒber Transport und Gebrauch bis zur Entsorgung. Deshalb: ÜberprĂŒfen Sie die Notwendigkeit eines Produktes. Oft ist die Anschaffung ĂŒberflĂŒssig, vieles kann geliehen oder auch gebraucht gekauft werden.

Abfallwirtschaftsbetriebe (AWM)
www.awm.stadt-muenster.de
Kundenservice
Rösnerstr. 10
48155 MĂŒnster
Tel. 60 52 53
FAX 60 52 48
awm@stadt-muenster.de

Anfragen zur Wiederverwendung von Verpackungen im Lebensmittelbereich:

Gesundheits- und VeterinÀramt
www.stadt-muenster.de/verbraucherschutz
VeterinĂ€rwesen und LebensmittelĂŒberwachung
Nieberdingstraße 30a
48155 MĂŒnster
Tel. 02 51-4 92-54 61 (Mo - Mi 8 - 16 Uhr, Do 8 - 18 Uhr, Fr. 8 - 13 Uhr)
FAX 02 51-4 92-54 99
veterinaeramt@stadt-muenster.de