a b c d e f g h i j k l m n o p q r s t u v w z | alle Stichworte

Geothermie

Regenerative Energiequellen erlangen eine immer st├Ąrkere Bedeutung. Im Vergleich zur Sonnen- und Windenergie hat die Geothermie, auch "Erdw├Ąrme" genannt, einen bedeutenden Vorteil: sie ist unabh├Ąngig von den herrschenden Klimabedingungen und steht direkt vor Ort rund um die Uhr zur Verf├╝gung.
Um die Energie aus dem Boden bzw. Gestein zu gewinnen, werden Kollektoren (horizontal) oder Sonden (vertikal) eingebaut. Mit Hilfe der darin zirkulierenden Fl├╝ssigkeit und der W├Ąrmepumpe im Haus k├Ânnen dann Wohnungen beheizt bzw. gek├╝hlt werden.
Im Sinne des Wasserhaushaltsgesetzes (┬ž 8, 9 und 10 WHG) stellt die Errichtung und der Betrieb einer W├Ąrmepumpe ├╝ber Kollektoren oder Sonden eine Benutzung des Grundwassers dar und ist somit erlaubnispflichtig. F├╝r die notwendige wasserrechtliche Erlaubnis ist die Untere Wasserbeh├Ârde zust├Ąndig.

Amt f├╝r Gr├╝nfl├Ąchen, Umwelt und Nachhaltigkeit
www.stadt-muenster.de/umwelt
Untere Wasserbeh├Ârde
Albersloher Weg 450
48167 M├╝nster
Tel. 4 92-67 85 (Frau Puzio (├Âstl. Stadtgebiet) / 4 92-67 77 Frau Riemann (westl. Stadtgebiet)
umwelt@stadt-muenster.de