Reallabor Wolbecker Straße startet

Die Farben des Reallabors Wolbecker Straße

Die Farben des Reallabors © Ralf Emmerich

Der Umbau des mobilen Markstandes zur Basisstation des Reallabors

Umbau des mobilen Marktstandes zur Basisstation des Reallabors © Ralf Emmerich

Seit Anfang dieser Woche sind die Vorbereitungen für das Reallabor Wolbecker Straße sichtbar: Auf dem REWE-Parkplatz wird geleimt, gehämmert und gestrichen. Das pink-grün-weiß gestreifte Mobiliar, das zurzeit dort entsteht, wird ab Freitag die temporäre Umwandlung des Stadtraums begleiten. Wie ein mobiler Marktstand, die Basisstation des Reallabors, sollen die Tische und Bänke zum Austausch einladen. Täglich finden von 10 bis 18 Uhr Mitmach-Formate direkt auf der Straße statt, bei denen das Reallabor-Team und die Fachleute aus der Stadtverwaltung den Ist-Zustand mit den Bürgern und Bürgerinnen diskutieren.

 

Beim Auftaktwochenende vom 17. bis 19. September stehen Mitmach-Formate im Vordergrund. Es geht darum, die Straße in ihrem Ist-Zustand zu erleben und zu diskutieren:

Unter der Brücke am Eingang zur Wolbecker Straße findet am 17. September ab 18 Uhr das Opening der Interaktionswand mit Befragungen und Verkehrsfakten als After Hour statt.

Am Samstag, 18. September, geht es in einem Zeichenworkshop darum, gemeinsam besondere Orte und Situationen auf der Wolbecker Straße zeichnerisch darzustellen, aber auch Zukunftsvisionen für die Straße zu visualisieren.

Nach dem Mittagstisch am 18. September starten drei moderierte Spaziergänge (14, 15 und 16 Uhr). Bei den Spaziergängen steht das Gespräch und der Austausch im Vordergrund. Die Teilnehmenden können unterschiedliche Perspektiven auf die Straße einnehmen und diskutieren.

Anmeldung zu den Spaziergängen

Am Sonntag, 19. September, findet neben dem täglichen Programm um 17 Uhr ein Nachbarschaftsgespräch zum Thema „Was macht die Wolbecker Straße in Zukunft aus?“ statt. Auch hier steht wieder der persönliche Austausch mit allen Akteurinnen und Akteuren der Straße im Vordergrund. Um 19.30 Uhr wird der Dokumentarfilm „The Human Scale“ (OmU) auf dem REWE-Parkplatz gezeigt – eine filmische Städtereise, in der es um eine Stadtplanung geht, die den Menschen und seine Lebensqualität in den Vordergrund stellt.

Das weitere Programm & Details zum Reallabor

Finden Sie hier