Klangkunstperformance Kaufhaussound

Münster Marketing, Kulturamt, Wirtschaftsförderung und ISI schaffen kreative Räume

Leere Gassen, geschlossene Geschäfte und Restaurants, dieses Bild während des Corona-Lockdowns sollte sich nicht dauerhaft in den Köpfen einprägen. Um gegenzusteuern, rückten Akteurinnen und Akteure ihre Innenstadt in ein neues Licht und schufen in der fragilen Zeit des Übergangs vom Lockdown zur vorsichtigen Öffnung kreative Räume.

Das „Duo.Freiheraus“ (Mirijam Streibl und Brigitte Borchers) inszenierte seinen „Kaufhaussound“ – eine 15-minütige Klangkunst-Performance hinter den geschlossenen Türen einzelner Geschäfte, während der dann passende Schriftkunstwerke auf den Schaufenstern entstanden. Mirijam Streibls elektronische Musik wurde auf der Schaufensterscheibe von Brigitte Borchers visualisiert, ja vielmehr in Worte und Schriftzeichen umgesetzt. Die Aktionen – sechs Termine in Geschäften wie Titus, Schatzinsel, Mamacocon, Schnitzler, Auditorium und Luftschloss – wurden live im Web gestreamt.

„Kaufhaussound“ war ein erstes Ausrufezeichen auf der Agenda, Münsters Innenstadt neu zu denken und zukunftsfähig zu machen, für das Münster Marketing, Kulturamt, Wirtschaftsförderung und Initiative Starke Innenstadt Pate gestanden haben.  

www.kaufhaussound.de