Stadt Münster: Personal- und Organisationsamt - 13-113_19 Mitarb. für die Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte - Sport, Sprache, Integration

Seiteninhalt

Aktuelle Stellenangebote

Mitarbeiter/-in (m/w/d) für die "Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte - Sport, Sprache, Integration"

Wir suchen für das Amt für Schule und Weiterbildung zunächst befristet bis zum 31.3.2021 Mitarbeiter/-in (m/w/d) für die "Kommunale Koordinierung der Bildungsangebote für Neuzugewanderte - Sport, Sprache, Integration"

Kernaufgabe ist die Vernetzung von Akteuren in den Bereichen Sport, Sprache und Integration sowie die Unterstützung von Trägern zur Identifizierung von Bildungsbedarfen Neuzugewanderter vor Ort; dies insbesondere mit dem Ziel der Sprachintegration Neuzugewanderter.

Nach der ersten Förderphase sollen bereits bestehende Kooperationen von Akteuren in den Bereichen Sport, Sprache und Integration durch die Kommunale Koordinierung weiter vertieft; ein regelmäßiger Austausch koordiniert und moderiert werden. Neu zu identifizierende Akteure gilt es in das Vorhaben einzubeziehen und zu vernetzen. Dabei sollen neben den Akteuren der Verwaltung besonders die zahlreichen zivilgesellschaftlichen Initiativen – beispielsweise der lokalaktiven Stiftungen, der (Sport)Vereine und der ehrenamtlich engagierten Bürgerinnen und Bürger – gezielt angesprochen und in das Gesamtvorhaben eingebunden werden.

Die Aufgabenschwerpunkte:

  • Koordinierende Unterstützung von Trägern und von städtischen Ämtern/Einrichtungen bei der Aufnahme und Analyse der aktuellen Bildungsbedarfe und -bedürfnisse von neuzugewanderten und/oder bereits seit 2015 hier lebenden Menschen in den verschiedenen Lebensaltersgruppen der vorschulischen, schulischen, beruflichen Bildung sowie der Erwachsenenbildung; der formalen wie der non-formalen Bildung und insbesondere im Bereich Übergang Schule-Beruf,
  • fortlaufende Identifizierung und Einbindung von Bildungsakteuren sowie deren Angebote durch Bestandsaufnahme, Analyse und Systematisierung der Erkenntnisse
  • ressortübergreifende Abstimmung mit allen beteiligten Bildungsinstitutionen und –akteuren zur Vermeidung von Parallelstrukuren,
  • Unterstützung bei der bedarfsorientierten (Weiter-)Entwicklung von Konzepten in den Bereichen Sport und Sprache sowie deren Verknüpfung; dadurch Impulsgaben zur passgenauen Gestaltung von Bildungs- und Unterstützungsmaßnahmenfür Neuzugewanderte,
  • Nutzung/(Weiter-)Entwicklung kommunaler, themenbezogener und -übergreifender Koordinierungsstrukturen und -gremien sowie Koordinierung und Moderation der durch das Projekt entstandenen Netzwerke/Gremien,
  • Herstellung von Transparenz über die vorhandene Bildungslandschaft für Neuzugewanderte, insbesondere im Bereich Sport und im Sprachförderbereich als Grundlage einer wirksamen Öffentlichkeitsarbeit praktischen Hilfen für Bildungsakteure, in Informations- und Beratungsgesprächen u. ä.,
  • Beratung von Entscheidungsinstanzen der Kommune

Wir erwarten von Ihnen

  • ein erfolgreich abgeschlossenes Studium (Universitäts-/ Masterabschluss) im Bereich der Sportwissenschaften (wünschenswert) oder in einem der Bereiche Bildungsmanagement, Erziehungswissenschaften oder Sozialwissenschaften
  • idealerweise eine mehrjährige Berufserfahrung in der öffentlichen Verwaltung, in einem praxisorientierten Forschungsinstitut oder einem Träger im Sozialbereich
  • interkulturelle Kompetenz und besonders ausgeprägtes Interesse und Befähigung zur Teamarbeit
  • fundierte Kenntnisse und Erfahrungen im Schnittstellen-, Informations- und Qualitätsmanagement
  • hohe Kommunikations- und Prozesskompetenz, sicheres Auftreten
  • Kenntnisse und Erfahrungen zu systemischen Analysen und strategischen Vorgehensweisen, in der Aufbereitung von Daten und Präsentation in mündlicher und schriftlicher Form
  • mehrjährige Erfahrung in der Projekt- und Netzwerkarbeit
  • eigenständige und zielorientierte Arbeitsweise, zeitliche Flexibilität
  • fundierte Kenntnisse in MS Office
  • Kenntnisse über die örtliche Sport- und Bildungslandschaft sind wünschenswert   

Die Tätigkeit wird nach Entgeltgruppe 13 TVöD vergütet.

Die Stadt Münster fördert in vielfältiger Hinsicht aktiv die Gleichstellung der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Wir begrüßen daher Bewerbungen von Frauen und Männern ausdrücklich unabhängig von Behinderung, kultureller und sozialer Herkunft, Alter, Religion, Weltanschauung oder sexueller Identität.
Die Stelle ist teilbar.

Bei Rückfragen steht Ihnen Andrea Gottlob vom Personal- und Organisationsamt (Tel. 02 51/4 92-11 20, E-Mail: Gottlob(at)stadt-muenster.de) zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihre Online-Bewerbung im Ausschreibungsverfahren 13-113/19 bis zum 1.9.2019.

Aktuelle Stellenangebote

 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Ansprechpartnerin für weitere Fragen

Andrea Gottlob
Tel. 02 51/4 92-11 20
Gottlob(at)stadt-muenster.de