Stadt Münster: Schulamt - Aktionsprogramm "Aufholen nach Corona"

Seiteninhalt

Aktionsprogramm "Aufholen nach Corona"

Im Mai 2021 hat die Bundesregierung das Aktionsprogramm "Aufholen nach Corona für Kinder und Jugendliche" beschlossen. Aus Mitteln des Aktionsprogramms setzt das Amt für Schule und Weiterbildung die in enger Kooperation mit der Schulaufsicht und dem Zentrum für Lehrerbildung der Westfälischen Wilhelms-Universität entwickelten Projekte "Anschluss individuell schaffen" (Ais) und "Gemeinsam gut starten" (Ggs) fort.


Anschluss individuell schaffen - Ais der Stadt Münster

Förderung in Kleingruppen
Das Projekt Anschluss individuell schaffen – Ais wurde 2020 durch die Bezirksregierung Münster als Reaktion auf die Corona-Krise und die damit einhergehenden Schulschließungen initiiert. Im Jahr 2021 hat das Amt für Schule und Weiterbildung Münster das Projekt für die Stadt Münster adaptiert und auf weitere Schulen in Münster ausgeweitet. Auch im Jahr 2022 wird das Projekt fortgeführt.

In Kooperation mit der Bezirksregierung Münster und dem Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster werden im Stadtgebiet Schulen bei der Aufgabe unterstützt, Schülerinnen und Schülern den Anschluss an relevante Lerninhalte zu ermöglichen, die sie sich im Distanzunterricht nur teilweise oder gar nicht haben aneignen können.

Durch Lehramtsstudierende sollen relevante Lerninhalte in Deutsch oder Mathe, die die Schülerinnen und Schüler sich im Distanzunterricht nur teilweise oder gar nicht haben aneignen können, nachgeholt und Kompetenzen für ein selbstständiges Lernen vermittelt werden.

In der ersten Projektrunde (April bis Juni 2021) konnten 60 Gruppen an 13 Schulen im Stadtgebiet durch insgesamt 42 Studierende unterstützt werden, im zweiten Durchgang (September 2021 bis Januar 2022) erhielten mehr als 300 Schülerinnen und Schüler an 14 Schulen zusätzliche Förderung durch 62 Studierende. In der dritten Projektrunde (Februar bis Juni 2022) fand die Förderung an bereits 15 Schulen statt, an denen die Schülerinnen und Schüler von 83 Studierenden unterstützt wurden. In der kommenden 4. Runde (September 2022 bis Januar 2023) werden 79 Lerngruppen an 14 Schulen durch 76 Studierende begleitet und gefördert.

Zur Prozessoptimierung wird das Projekt regelmäßig evaluiert.

In der Projektskizze können Sie darüber hinaus alle Informationen zum Ais-Projekt nachlesen.




Gemeinsam gut starten - Ggs der Stadt Münster

Startcoaches unterstützen Lernanfängerinnen und Lernanfänger
Durch lange Schließzeiten von Kindertageseinrichtungen oder Freizeitangeboten, durch den Wegfall von vielen selbstverständlichen Dingen wie gemeinsames Spielen, Bewegen oder Verabreden mit Freunden, sind wichtige Begegnungs- und Bewegungsangebote für Kinder weggefallen. Diese sind aber für eine gute und gesunde kindliche Bildung und Entwicklung, gerade mit Blick auf den Start ins Schulleben, von immenser Bedeutung. Das Amt für Schule und Weiterbildung der Stadt Münster hat in enger Kooperation mit der unteren Schulaufsicht und dem Zentrum für Lehrerbildung (ZfL) der WWU darauf reagiert und das Projekt „Gemeinsam gut starten“ ins Leben gerufen.
Im Fokus des Projektes steht eine ganzheitliche Unterstützung aller Kinder in den Eingangsklassen im Bereich von vorschulischen Grundlagen und Basiskompetenzen, die für das Lernen, aber insbesondere auch für ein gutes und soziales Miteinander in der Schule benötigt werden.
Für die erste Projektrunde (September 2021 bis Ende Januar 2022) konnten rund 30 Lehramtsstudierende rekrutiert werden, die als Startcoaches in enger Abstimmung mit der jeweiligen Lehrkraft an den 28 teilnehmenden Grundschulen die Schulanfänger/-innen bei ihrem Start ins Schulleben begleiteten und unterstützten.
In der zweiten Projektrunde (Februar 2022 bis Juni 2022) konnte das Projekt erfolgreich etabliert und weiter ausgebaut werden: Es nahmen 40 Grundschulen und ebenso viele Studierende am Ggs-Projekt teil. In der kommenden dritten Projektrunde (von September 2022 bis Ende Januar 2023) sind 40 Schulen mit 47 Studierenden in ihrer Rolle als Startcoaches am Projekt beteiligt.

In der Projektskizze können Sie alle Informationen zum Projekt „Gemeinsam gut starten“ nachlesen.




 

Zusatzinfos

Kontakt

Projektkoordination „Anschluss individuell schaffen“ (Ais):
ais(at)stadt-muenster.de

Dr. Agnieszka Gedack
Tel. 02 51/4 92-40 28

Alexander Domke
Tel. 02 51/4 92-40 32

Projektkoordination „Gemeinsam gut starten“ (Ggs):
ggs(at)stadt-muenster.de

Mareike Braun
Tel. 02 51/4 92-40 22

Angelika Wolfers
Tel. 02 51/4 92-28 75