Stadt Münster: Schulamt - Sonstige Schulen

Seiteninhalt

Schule in Münster

Schulformen

Sonstige Schulen



Montessorischule

2006 nahm die Montessorischule in Münster ihren Betrieb auf. Getragen wird die Schule von einem Verein, anerkannt ist sie als so genannte Ersatzschule.
An der Montessorischule werden die Kinder in altersgemischten Gruppen und integrativ unterrichtet. Das heißt, Kinder mit und ohne Behinderungen, besonderen Begabungen und unterschiedlichen Alters lernen gemeinsam. Zudem sieht das Schulkonzept vor, dass die Kinder einen erheblichen Teil des Schulalltags in Freiarbeit selbst gestalten.
Die Montessorischule ist eine Ganztagsschule, Eltern zahlen einkommensabhängig Schulgeld.
Weitere Informationen zum Schulprogramm und zu Anmeldeterminen finden Sie auf der Homepage.



Helen-Keller-Schule - Schule für Kranke

Die Helen-Keller-Schule ist eine Schule der Stadt Münster für langzeiterkrankte Kinder, Jugendliche und junge Erwachsene. An der Schule für Kranke werden Schülerinnen und Schüler aller Schulformen von der Klasse 1 bis 13 unterrichtet. An der Schule arbeiten daher Förderschul-, Primarstufen- und Sekundarstufenlehrer und -lehrerinnen.

Die Helen-Keller-Schule hat ihre Räume in der Universitätsklinik Münster (UKM) auf Ebene 07 West. Neben dem Unterricht in den dortigen Klassenräumen wird auch auf den Stationen des UKM sowie in den anderen Krankenhäusern und Kliniken Münsters, z. T. durch fest dorthin abgeordnete Lehrerinnen und Lehrer unterrichtet.

Kranke Kinder und Jugendliche haben unter bestimmten Voraussetzungen einen Rechtsanspruch auf Unterricht in einer Schule für Kranke. Bereits bei der Einschulung sollten Eltern chronisch kranker Kinder mit der Grundschule über die Erkrankung ihres Kindes sprechen. Auf diese Weise können sehr früh Möglichkeiten einer besonderen Förderung gefunden werden. Auch das Schulamt für die Stadt Münster berät über Hilfsmöglichkeiten.
Kontakt:
Schulaufsicht für die Förderschulen
Tel. 02 51/4 92-40 06
Tel. 02 51/4 92-40 09



Waldorfschule

Die Freie Waldorfschule Münster umfasst durchgehend die Klassen 1 bis 13 und endet nach dem 12. Schuljahr mit dem Waldorf-Abschluss. In der Klasse 13 kann das (Zentral-)Abitur abgelegt werden. Alle staatlich üblichen Abschlüsse (Hauptschulabschluss, Realschulabschluss, Fachoberschulreife, Abitur) werden durchgeführt.

Alle Schüler/innen durchlaufen nicht nur die klassischen Schulfächer, sondern absolvieren, durch einen eigenen Lehrplan erweitert, mit künstlerisch-handwerklich-praktischen Fächern (u.a. Handarbeit, Weben, Werken, Gartenbau, Eurythmie), mit zahlreichen Praktika in der Oberstufe sowie thematischen Jahresarbeiten, Chor- und Orchesterarbeit sowie Schauspielaufführungen, ein vielfältiges Bildungsprogramm.
Unterricht in Epochen, zwei Fremdsprachen ab der 1. Klasse, eine dritte Sprache ab Klasse 9, gemeinsames Lernen im Klassenverband, keine Trennung nach der 4. Klasse sowie Textzeugnissen und intensive Zusammenarbeit zwischen Eltern und Lehrern sind einige Elemente eines eigenständigen Profils der Freien Waldorfschule.
Für den Schulbesuch muss ein einkommensabhängiges Schulgeld erhoben werden. Detaillierte Informationen zum Schulprofil, zu Informations- und Anmeldeterminen finden Sie auf der Homepage der Schule.



 

Zusatzinfos

Kontakt

Friedrich-Ebert-Str. 110
48153 Münster

Postanschrift:
48127 Münster

Tel. 02 51/4 92-40 01
Fax 02 51/4 92-77 23

bildung(at)stadt-muenster.de