Stadt Münster: Schulamt - Schulpsychologische Förderung als Ergänzung zur Beratung

Seiteninhalt

Schulpsychologische Beratungsstelle

Förderangebote

Schulpsychologische Förderung als Ergänzung zur Beratung

Die Gruppenförderung der Kinder und Jugendlichen findet parallel zur Beratung der Eltern statt. Einige Förderangebote werden durch begleitende Elternabende ergänzt. Interessierte Eltern melden sich zunächst beim Sekretariat, die Aufnahme in die Fördergruppen erfolgt nach der schulpsychologischen Beratung.

Marburger Konzentrationstraining (MKT)

Das Marburger Konzentrationstraining ist ein Angebot für Kinder, die in der Schule und bei den Hausaufgaben schnell abgelenkt sind, nur zögerlich oder impulsiv ohne die Aufgabenstellung richtig zu lesen mit der Erarbeitung beginnen, denen es schwer fällt strukturiert und konzentriert zu arbeiten. Die Ziele des strukturierten Trainings sind die Förderung eines reflexiven Arbeitsstils, eines konstruktiven Umgangs mit Misserfolgen und der Entspannungsfähigkeit sowie die Stärkung der Motivation und des Selbstbewusstseins. An zwei begleitenden Elternabenden erhalten die Eltern Anregungen zum Umgang mit häufig auftretenden Schwierigkeiten im (Schul-) Alltag.

Das MKT wird in der Regel dreimal jährlich in je einer Gruppe für die Klassenstufe eins bis zwei und drei bis vier angeboten. Ein Training umfasst zehn wöchentliche Termine. An einer Gruppe können acht bis zehn Kinder teilnehmen.

Interessierte Eltern melden sich zunächst beim Sekretariat (link), die Aufnahme in das MVT erfolgt innerhalb der schulpsychologischen Beratung.

Marburger Verhaltenstraining (MVT)

Das Marburger Verhaltenstraining ist ein Angebot für Kinder, die sich in der Schule nur schwer an Regeln und Absprachen halten können, impulsiv handeln, schnell in Konflikte geraten und eine geringe Frustrationstoleranz zeigen oder ängstlich und zurückhaltend sind. Das Training ist klar strukturiert und fördert die Einhaltung von Gesprächs- und Verhaltensregeln, die Selbststeuerung, die Frustrationstoleranz, die Konfliktfähigkeit und soziale Fertigkeiten sowie das Selbstbewusstsein der Kinder. An zwei begleitenden Elternabenden erhalten die Eltern Anregungen zum Umgang mit häufig auftretenden Schwierigkeiten im (Schul-) Alltag.

Das MVT wird jährlich nach den Herbstferien in je einer Gruppe für die Klassenstufe eins bis zwei und drei bis vier angeboten und findet wöchentlich statt. An einer Gruppe können zwölf bis vierzehn Kinder teilnehmen.

Psychomotorik

Eine große Anzahl von Kindern weist in der Schule Bewegungsunruhe, Aufmerksamkeits-und Konzentrationsschwächen oder auch Schwierigkeiten im Umgang mit dem sozialen Umfeld auf.

Die Psychomotorik nimmt die altersgemäße Bewältigung dieser Entwicklungsaufgaben der Kinder in den Blick. Sie versteht sich als ganzheitliche bewegungsorientierte Methode zur Förderung von Wahrnehmung, Erleben und Bewegung. Ein wesentliches Ziel der Förderung ist die Kompetenzerweiterung des Kindes dahingehend, sich sinnvoll mit sich selbst und seiner materialen und personalen Umwelt auseinander zu setzen und angemessen handeln zu können.

Die psychomotorischen Förderangebote finden in Kleingruppen von bis zu sechs Kindern einmal wöchentlich in einer Turnhalle statt und werden von einer staatlich geprüften Motopädin durchgeführt.

Therapeutisches Reiten

Das Therapeutische Reiten ist ein Angebot für Kinder im Grundschulalter mit unterschiedlichen Schulproblemen. Durch den Umgang und die vielfältigen Übungen mit dem Pferd trainieren die Kinder Motorik, Konzentration und Sozialverhalten. Das Training findet einmal wöchentlich in einer Kleingruppe von sechs Kindern im Reitverein St. Georg statt.

Neben der Schulpsychologischen Beratungsstelle wird das Therapeutische Reiten auch direkt von vielen Münsteraner Schulen angeboten. In den vergangen Jahren haben sich ca. 50 Schulen aller Schulformen beteiligt. Die Organisation, Entwicklung und Finanzierung liegt schwerpunktmäßig in den Händen der Schulpsychologischen Beratungsstelle. Die Schulen beteiligen sich mit einem geringeren Betrag, für die Schülerinnen und Schüler ist die Teilnahme kostenlos. Geldgeber sind das Amt für Schule und Weiterbildung, der LandesSportBund, die Sparkasse Münsterland Ost, Stiftungen sowie einige Sponsoren.

Bundesweit wird die in Münster entwickelte Konzeption seit einigen Jahren über das Deutsche Kuratorium für Therapeutisches Reiten mit einer Anschubfinanzierung für alle Schulen, die sich auf den Weg der Inklusion machen möchten, unterstützt.

Ferienintensivmaßnahme

Die Ferienintensivmaßnahme kombiniert das Marburger Konzentrationstraining (MKT) mit Elementen der Psychomotorik. Ziele der Ferienintensivmaßnahme sind die Förderung eines reflexiven Arbeitsstils, eines konstruktiven Umgangs mit Misserfolgen und der Entspannungsfähigkeit. Außerdem die Stärkung der Motivation und des Selbstbewusstseins. Die verschiedenen Bewegungssituationen während der Psychomotorik in der Turnhallte trainieren das Körpergefühl und darüber auch die Konzentrationsfähigkeit der Kinder. Zudem erhalten die Kinder von den Trainern Rückmeldung über ihr Verhalten in der Gruppe.

Das Training findet in der Regel in der letzten vollen Sommerferienwoche statt und richtet sich an Kinder der Klassenstufen zwei bis vier. Trainiert wird täglich in einer Gruppe mit acht bis zehn Kindern.

Jungengruppe für Schüler der Sekundarstufe I

Die Jungengruppe bietet den Teilnehmern die Möglichkeit, in einem geschützten Rahmen positive Gruppenerfahrungen zu sammeln. Die Jungen bekommen die Gelegenheit, das eigene Sozialverhalten in spielerischen Alltagssituationen kritisch zu beleuchten, weiterzuentwickeln und zu erproben.

Dieses Angebot richtet sich an Jungen von der fünften bis zur neunten Klasse. In der Regel startet je eine Gruppe im Frühjahr und im Herbst. Jede Gruppe läuft über ein Jahr wöchentlich und besteht aus vier bis sechs Jungen im etwa gleichen Alter.

Gruppe für prüfungsängstliche Kinder und Jugendliche

Die Schulpsychologische Beratungsstelle der Stadt Münster wird zukünftig in regelmäßigen Abständen eine Gruppe für prüfungsängstliche Kinder und Jugendliche anbieten. Der erste Durchgang der Gruppe startet im Mai mit Schülerinnen und Schülern der EF bis zur Q2 beziehungsweise mit Schülerinnen und Schülern in Berufskollegs aus den Bildungsgängen, die zum (Fach-)Abitur führen.

Es sind 8 wöchentliche Termine á 90 Minuten vorgesehen. Die Durchführung der Gruppe erfolgt durch die Honorarkraft Dipl. Psych. Theresa Al Madani. Diese wird den Wochentag mit den Teilnehmern abstimmen und hat folgende Inhalte vorgesehen:

  • Informationen zu kognitiven, physiologischen und psychologischen Aspekten bei Prüfungsangst und Ängsten im Allgemeinen (Psychoedukation)
  • Entspannungsübungen
  • anderer Umgang mit Aufschiebeverhalten (Prokrastination)
  • Erarbeitung von effektiven Lernstrategien
  • auf Wunsch auch Prüfungssimulation

In der Gruppe erhalten die Jugendlichen die Möglichkeit, sich mit neuen Ideen anzuregen, aber auch gegenseitig zu entlasten.


 

Zusatzinfos

Kontakt

Schulpsychologische Beratungsstelle
Klosterstraße 33
48143 Münster

Sekretariat:
Tel. 02 51/4 92-40 81
Fax: 02 51/4 92-79 50

schulpsy@stadt-muenster.de

Öffnungszeiten
Während der Schulzeit:
montags - freitags
8 - 16 Uhr

Während der Schulferien:
montags - freitags
9 - 12 Uhr