Stadt Münster: Amt für Grünflächen, Umwelt und Nachhaltigkeit - Naturschutzförderung

Seiteninhalt

Natur und Landschaft

Naturschutzförderung

Die Stadt Münster fördert den Naturschutz auf unterschiedlichen Wegen. Es werden Einzelmaßnahmen, z. B. die Neuanlage von Gewässern, die Heckenpflege sowie der Vertragsnaturschutz gefördert.


Foto

Vertragsnaturschutzfläche

Vertragsnaturschutz

Der Rat der Stadt Münster hat am 26.2.1997 beschlossen, ein Kulturlandschaftsprogramm zu erstellen. Grundgedanke ist, dass bei extensiver Bewirtschaftung von Flächen für den Ertragsausfall ein Ausgleich gezahlt wird. Es gibt verschiedene Extensivierungspakete.
Wesentliche Rahmenbedingungen sind:

  • Der Einsatz von Pflanzenschutzmitteln und von Gülle ist nicht zulässig.
  • Es darf nicht oder nur wenig gedüngt werden.
  • Der Nutzungszeitraum und die -häufigkeit sind festgelegt.
  • Bei Beweidung dürfen nur zwei oder vier Rinder auf einen Hektar aufgetrieben werden.
  • Verträge können nur für bestimmte Flächen, die von der Stadt Münster ausgewiesen worden sind, abgeschlossen werden.
  • Die Verträge haben eine Laufzeit von fünf Jahren und können ausschließlich mit Landwirten abgeschlossen werden.
  • Die Stadt Münster ist Ansprechpartnerin für die Landwirte und Bewilligungsstelle.
  • Die Kosten tragen das Land, die EU und die Stadt Münster.

Zum Stichtag 1.1.2019 sind insgesamt rund 158 ha Fläche im Vertragsnaturschutz.



Naturschutzmaßnahmen

Die Stadt Münster fördert Einzelanträge von Bürgern, Vereinen und Verbänden für verschiedene Naturschutzaktivitäten in der freien Landschaft.
Hierzu zählen:

  • Anpflanzung und Schnitt von Obstbäumen
  • Anlage und Entschlammen von Gewässern
  • Aufhängen von Nisthilfen für Mauersegler, Turmfalke, Schleiereule, Steinkauz usw.
  • Anlage und Pflege von Hecken und Kopfbäumen
    Die Pflege von Hecken und Kopfbäumen ist nur förderfähig, wenn die Arbeiten fachgerecht erfolgen. Bei Einsatz von Großmaschinen sind die Schnittstellen mit einer Motorsäge nachzuschneiden.

Dafür stehen städtische Mittel zur Verfügung. Wer einen Antrag auf Förderung stellt, muss in der Regel einen Eigenanteil in Höhe von 30 % übernehmen.

Jahr Städtische Mittel
2016 12.200 Euro
2017 17.850 Euro
2018 28.831 Euro


 

Zusatzinfos

Kontakt

Dirk Dreier
Tel. 02 51/4 92-67 27
DreierD@stadt-muenster.de

Reiner Uennigmann
Tel. 02 51/4 92-67 29
Uennigmann@stadt-muenster.de