Stadt Münster: Verkehrsplanung - Bahnhaltepunkte im Stadtgebiet

Seiteninhalt

In Münster unterwegs mit Bus und Bahn

Bahnhaltepunkte im Stadtgebiet

Neben dem Hauptbahnhof Münster, mit ca. 60.000 Ein-/Aussteigern am Tag zentraler Knoten- und Verknüpfungsbahnhof zwischen dem Schienenpersonennah- und Fernverkehr des Münsterlandes, werden im Stadtgebiet von Münster derzeit noch sieben weitere innerstädtische Bahnhöfe und Haltepunkte (Albachten, Amelsbüren, Häger, Hiltrup, Roxel, Sprakel und Zentrum Nord) bedient. Ende 2018 soll der Haltepunkt Mecklenbeck in Betrieb genommen werden.

Mit drei Fahrten (Regionalbahn (RB) im 30-Minuten-Takt sowie Regionalexpress (RE) im 60-Minuten-Takt) pro Stunde und einer Fahrzeit von 4 bis 5 Minuten bis zum Hauptbahnhof hat der SPNV für den Stadtteil Hiltrup auch im innerstädtischen Binnenverkehr eine große Bedeutung. 5 Fahrten pro Stunde werden auf der Relation Hauptbahnhof bis Münster Zentrum Nord (Fahrtdauer 3 bis 5 Minuten) angeboten. Mit Ausnahme einzelner Verdichtungen zur Hauptverkehrszeit werden die Schienenhaltepunkte Albachten und Sprakel im 30-Minuten-Takt sowie Amelsbüren, Häger und Roxel im Stundentakt bedient.

Mobilstation Roxel

Mobilstation Roxel

Mobilstation Roxel

Am 13. Dezember 2014 wurde die neue Station Münster Roxel eröffnet. Eng verbunden mit dem neuen Haltepunkt wurde besonderer Wert auf eine gute Verknüpfung mit anderen Verkehrsmitteln gelegt. Als "Mobilstation Bahnhof Roxel" wurde eine Buswende mit integrierter Park&Ride-Anlage konzipiert und gebaut. Insgesamt stehen dort 27 Pkw-Stellplätze und 130 Stellplätze für Fahrräder, davon 58 überdachte in der "Leezenbox" zur Verfügung. Diese verfügt über eine moderne elektronische Schließanlage, die mit dem eTicket des ÖPNV kompatibel ist.



 

Zusatzinfos

Kontakt

Amt für Mobilität und Tiefbau

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

Telefon: 02 51/4 92-66 01
Fax: 02 51/4 92-77 35
mobilitaet(at)stadt-muenster.de

Ampel-Hotline
Anregungen, Störungsmeldungen:
02 51/4 92-61 66

Weiterer Bereich des Amtes