Stadt Münster: Verkehrsplanung - Lastenradförderung

Seiteninhalt

In Münster unterwegs mit dem Rad

Förderung von Lastenfahrrädern - Kaufprämie

Zeichnung: Der Schiftzug 'Gönn Dir!' über einem Lastenfahrrad.

Postkarte zum Förderprogramm

Update:
Seit dem 1. März 2019 sind bereits zahlreiche Förderanträge bei uns eingegangen, die nun der Reihe nach bearbeitet werden. Derzeit beträgt die Restfördersumme 65.634,49 € (Stand: 21. März 2019 - 16 Uhr).

Wir bitten von Nachfragen zum Bearbeitungsstand der Anträge abzusehen. Aufgrund der Vielzahl nimmt die Bearbeitung einige Zeit in Anspruch.

Am 13. Februar 2019 hat der Rat der Stadt Münster ein kommunales Förderprogramm zur Anschaffung von in Münster genutzten Lastenfahrrädern sowie -anhängern beschlossen. Dafür wurden insgesamt Fördermittel in Höhe von 200.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Von der Stadt Münster wird Privatpersonen eine Kaufprämie in Höhe von 30 % der Anschaffungskosten ausgezahlt, höchstens jedoch 1.000 € für elektrische Lastenräder, höchstens 500 € für rein muskelbetriebene Lastenräder und höchstens 100 € für Lastenanhänger.

Bei förderfähigen Lastenrädern handelt es sich um werksneue Fahrräder, die speziell zum Transport von Gütern und/oder Personen konstruiert werden. Das heißt, sie müssen über standardisierte Transportvorrichtungen verfügen, die fest mit dem Fahrrad verbunden sind. Des Weiteren müssen sie ein Transportvolumen von mindestens 0,20 Kubikmeter (entspricht 200 l) oder eine Nutzlast (= zulässiges Gesamtgewicht – Eigengewicht des Fahrzeugs) von mindestens 150 Kilogramm aufweisen.

Die Förderung ist an folgende Voraussetzungen geknüpft:

  • Der Förderantrag ist ausgefüllt (Angaben zur Person, Akzeptieren der Förderbedingungen).
  • Dem Antrag ist ein Wohnortnachweis (z. B. Kopie des Personalausweises) beigefügt.
  • Die Originalrechnung über den Erwerb des Kaufgegenstandes (einschließlich Angabe der Rahmennummer) wird vorgelegt.
  • Ein Nachweis der Nutzlast bzw. des Transportvolumens wird erbracht (z. B. Händlerbeleg oder Kopie der technischen Ausstattungsmerkmale).
  • Das Rad/der Anhänger wird nur von der Person, die den Förderantrag stellt, oder im Haushalt lebenden Familienmitgliedern für mindestens 48 Monate genutzt und nicht dauerhaft an Dritte weitergegeben oder verkauft.
  • Dauerhafte Unbrauchbarkeit des Fördergegenstandes, Verkauf oder ein Wohnortwechsel sind der Stadt Münster unverzüglich mitzuteilen. In diesen Fällen ist der Förderbetrag nebst 3 % Zinsen anteilig zurückzuzahlen.
  • Doppelförderungen, z. B. durch Landes- oder Bundesmittel, sind auszuschließen.

Ein vollständiger Förderantrag berechtigt nicht zwangsläufig zur Inanspruchnahme einer Förderung, da das Jahresbudget zum Zeitpunkt der Antragsstellung bereits ausgeschöpft sein kann.



 

Zusatzinfos

Kontakt

Amt für Stadtentwicklung, Stadtplanung, Verkehrsplanung

Stadthaus 3
Albersloher Weg 33
48155 Münster

lastenleeze(at)stadt-muenster.de