Stadt Münster: Villa ten Hompel - EU-Netzwerk gegen Antisemitismus

Seiteninhalt

EU-Netzwerk gegen Antisemitismus

Villa ten Hompel Teil des Europäischen Netzwerks gegen Antisemitismus

Foto

Bundesaußenminister Heiko Maas eröffnete die Auftaktkonferenz.

Im Auswärtigen Amt in Berlin eröffnete Bundesaußenminister Heiko Maas die Auftaktkonferenz des „European Network Combatting Antisemitism through Education“. Mit dem Ansatz der historisch-politischen Bildung wollen sich europäische zivilgesellschaftliche Organisationen stärker miteinander vernetzen, Erfahrungen austauschen und Konzepte und Angebote erarbeiten.

Beim Auftakttreffen in Berlin diskutierten Teilnehmende aus 13 EU-Mitgliedstaaten zusammen mit dem United States Holocaust Memorial Museum Washington, enger Kooperationspartner der Villa ten Hompel, über die Frage, wie eine stärkere Vernetzung den Kampf gegen Antisemitismus durch Bildungsarbeit erleichtern und verstärken kann. Koordiniert wird das Netzwerk von der renommierten „Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus (KIgA)“. Als wissenschaftlicher Mitarbeiter der Villa ten Hompel nahm der Historiker Thomas Köhler am Gründungstreffen teil.  

Am münsterschen Geschichtsort wird nicht nur in der „alltäglichen“ Bildungsarbeit u. a. mit Schulklassen und Gruppen der Polizei über antisemitische Tendenzen in der Gesellschaft aufgeklärt und diskutiert. Darüber hinaus gibt es in der Villa ten Hompel in Kooperation mit dem Jüdischen Museum Westfalen das Pilotprojekt „Antisemi…was? Reden wir darüber“, in dem Schülerinnen und Schüler für gegenwärtige antisemitische Stereotype und Einstellungen sensibilisiert und ihre Handlungs- und Argumentationsfähigkeit auch gegenüber versteckten Formen dieser Diskriminierungsform gestärkt werden.

Der Hintergrund zur Netzwerkgründung ist indes die besorgniserregende Entwicklung, dass in ganz Europa antisemitische Straftaten zunehmen. Jüdinnen und Juden beklagen einen spürbaren Anstieg von antisemitischen Äußerungen und auch körperlichen Übergriffen im Alltag.



 

Zusatzinfos

Kontakt

Geschichtsort Villa ten Hompel
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Tel. 02 51/4 92-71 01
Fax 02 51/4 92-79 18



Öffnungszeiten

Mittwoch, Donnerstag: 18-21 Uhr
Freitag bis Sonntag: 14-17 Uhr

Bürozeiten

Di, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 9-16 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Führungen und Projekttage nach Vereinbarung.

So sind wir zu erreichen:

Per Bus mit der Ringlinie 33 und 34 (Haltestelle: Villa ten Hompel)