Stadt Münster: Villa ten Hompel - Neumitglieder-Akadamie

Seiteninhalt

Neumitglieder-Akadamie

Fortbildungsangebot von „Gegen Vergessen – Für Demokratie“ und Geschichtsort Villa ten Hompel

Bild

Junge Teamerinnen und Teamer zu Gast in der Gedenkstätte Buchenwald im Rahmen einer Akademie für Neueinsteigende. Foto: Stefan Querl

Vier Tage dauerte das Intensivtraining zur Auseinandersetzung mit schwierigen Fragen der Zeitgeschichte und zum Erlernen von Zivilcourage. Ein breites Themenspektrum deckte die Neumitglieder-Akademie der Vereinigung „Gegen Vergessen – Für Demokratie“ und des Geschichtsorts Villa ten Hompel ab. So luden die beiden Institutionen gemeinsam zu einer Exkursion in die KZ-Gedenkstätte Buchenwald auf dem Ettersberg im thüringischen Weimar und in ein Tagungshaus in Gleichen bei Göttingen ein. Dort ließen sich 22 Jungmitglieder und studentische Honorarkräfte ein auf verschiedene Menschen, Methoden und Medien, um Dialoge im „Demokratiedschungel“ und Rundgänge durch die Villa ten Hompel leiten zu lernen. Interview- und Moderationsübungen mit Gruppen unter dem hebräischen Titel „Betzavta“ (Deutsch: „Miteinander“), die Gespräche erleichtern, gehörten ebenso zum Programm wie die Analysen von neuen Forschungen zu NS-Täterschaft oder zu politischen Ereignissen im Lande: So in Elsteraue-Tröglitz in Sachsen-Anhalt.

Der Ort war 2015 wegen Behördenversagens und wegen eines Brandanschlags auf eine Sammelunterkunft, wegen rechtsextremer Stimmungsmache gegen Flüchtlinge und den Bürgermeister Markus Nierth in die Schlagzeilen geraten. Der später zurückgetretene Bürgermeister und seine Frau Susanna, die sich bei „Gegen Vergessen – Für Demokratie“ in einer Regional-AG engagiert, reisten extra an, um mit der Gruppe aus Münster den Gedenkort Buchenwald zu besuchen.



Startseite

 

Zusatzinfos

Kontakt

Geschichtsort Villa ten Hompel
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Tel. 02 51/4 92-71 01
Fax 02 51/4 92-79 18



So sind wir zu erreichen:

Per Bus mit der Ringlinie 33 und 34 (Haltestelle: Villa ten Hompel)