Stadt Münster: Villa ten Hompel - 2018-12-09 Deportationsgedenken

Seiteninhalt

Veranstaltungen

Gedenken an die erste Deportation aus Münster und Vortrag über Spuren der Erinnerung an jüdische Famlien in Wolbeck

Bild

Treffen an der Gedenktafel

Sonntag, 9. Dezember, 11.30 Uhr

Gedenken an die erste Deportation aus Münster ins Ghetto Riga am 13. Dezember 1941
Ort: Gedenktafel Ecke Warendorfer Str. / Kaiser-Wilhelm-Ring

Eine Veranstaltung der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V.

Sonntag, 9. Dezember, 12 Uhr

Spuren der Erinnerung an jüdische Familien in Wolbeck
Peter Schilling (Münster)

Sie liegen vor Wolbecker Häusern: Stolpersteine, die an jüdische Familien erinnern. Jene Familien gehörten wie selbstverständlich zum Dorf- und Vereinsleben, bis sie in den 1930er Jahren isoliert und vertrieben wurden. Wenige konnten emigrieren, die meisten wurden deportiert und ermordet.

Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums Wolbeck erstellten Lebensfragmente, verfassten erste Gedenkblätter. Peter Schilling und seine Mitstreiter haben weiter nachgefragt, Familiengeschichten rekonstruiert, konkrete Erinnerungszugänge freigelegt, bei Angehörigen recherchiert und sie eingeladen, ein Patennetzwerk für Stolpersteine aufgebaut, bestehend aus Nachbarn, Schülern und Vereinen.

Peter Schilling, ehemaliger Lehrer in Wolbeck, Mitbegründer des Vereins Spuren Finden, verantwortlich für das Gedenkbuchprojekt, mit dem an Opfer des Nationalsozialismus am Geschichtsort Villa ten Hompel erinnert wird, und für die Koordination der Stolpersteine in Münster.

Eine Veranstaltung von Gegen Vergessen – für Demokratie Regionalgruppe Münsterland e. V., der Gesellschaft für Christlich-Jüdische Zusammenarbeit Münster e.V., Spuren Finden e. V., in Kooperation mit dem Geschichtsort Villa ten Hompel


 

Zusatzinfos

Kontakt

Geschichtsort Villa ten Hompel
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Tel. 02 51/4 92-71 01
Fax 02 51/4 92-79 18



Öffnungszeiten

Mittwoch, Donnerstag: 18-21 Uhr
Freitag bis Sonntag: 14-17 Uhr

Bürozeiten
Di, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 9-16 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Wir rufen Sie gerne zurück.

Führungen und Projekttage nach Vereinbarung.

Ausstellung und Büro sind in der Zeit vom 20.12.2018 bis einschließlich 2.1.2019 geschlossen.

So sind wir zu erreichen:

Per Bus mit der Ringlinie 33 und 34 (Haltestelle: Villa ten Hompel)