Stadt Münster: Villa ten Hompel - 2019-02-25 Der letzte Jolly Boy, YVL

Seiteninhalt

Veranstaltungen

Yad Vashem Lecture: "Der letzte Jolly Boy"

Das Filmplakat zeigt das Schwarz-weiß-Foto eines kleinen Jungen mit einem Ball und einem Stofftier im Arm, darüber ein Filmstreifen mit Szenen des Films.

Filmplakat "Der letzte Jolly Boy"

Die Veranstaltung muss leider kurzfristig entfallen!

Der Film "Der letzte Jolly Boy" ist ein dokumentarisches Roadmovie mit dem 94-jährigen Holocaust-Überlebenden Leon Schwarzbaum. Als einziger seiner großen Familie überlebte er die Ghettozeit in Bedzin, die Konzentrationslager Auschwitz, Buchenwald und Sachsenhausen sowie den berüchtigten Todesmarsch nach Schwerin. Dort wurde er im April 1945 von amerikanischen Soldaten befreit.
Leon Schwarzbaum ist auch einziger Überlebender seiner in der Jugend gegründeten Band "Jolly Boys", in der er Sänger war - darauf nimmt der Filmtitel Bezug.

Die Veranstaltung in der Villa ten Hompel muss leider kurzfristig entfallen - am Sonntag, den 24. Februar um 17 Uhr zeigt jedoch das Programmkino Cinema den Film in Anwesenheit von Regisseur Hans-Erich Viet.
Mehr zur Filmvorführung im Cinema


 

Zusatzinfos

Kontakt

Geschichtsort Villa ten Hompel
Kaiser-Wilhelm-Ring 28
48145 Münster

Tel. 02 51/4 92-71 01
Fax 02 51/4 92-79 18



Öffnungszeiten

Mittwoch, Donnerstag: 18-21 Uhr
Freitag bis Sonntag: 14-17 Uhr

Bürozeiten

Di, Mi, Fr: 9-12 Uhr
Do: 9-16 Uhr
Außerhalb dieser Zeiten ist ein Anrufbeantworter geschaltet. Führungen und Projekttage nach Vereinbarung.

So sind wir zu erreichen:

Per Bus mit der Ringlinie 33 und 34 (Haltestelle: Villa ten Hompel)