Tag des offenen Denkmals am 11.9.2016

Gemeinsam Denkmale erhalten

Schloss

vergrößern Das Münstersche Schloss

Sie sind wertvoll und geschätzt, manchmal auch unbequem. Auf alle Fälle zeugt jedes auf seine Weise von unserer Geschichte. Grund genug, Denkmale zu schützen. Nur zu gern machen sich Münsters Denkmalpfleger deshalb das bundesweite Motto zu eigen: Gemeinsam Denkmale erhalten.

Diese Gemeinschaftsaufgabe hat ganz unterschiedliche Facetten. Da geht es um Fachwissen, ob in Sachen Restaurierung oder Geschichte, beispielsweise bei den Führungen zu den verschiedenen Kleindenkmalen. Da geht es um Sensibilität. Zum Beispiel bei neuer Nutzung im gemeinschaftlichen Miteinander, anschaulich zu erleben auf Haus Coerde oder in der Siedlung Grüner Grund. Da geht es um neue Ideen. Wie bei der spannungsreichen Begegnung von neuer Kunst und altem Kirchenraum in Josephkirche und Apostelkirche.

Aber vor allem geht es immer um Menschen, die sich nachhaltig und mit Herzblut engagieren. Das beweist das abwechslungsreiche Münster-Programm. So zeigen die Heimatvereine, wie sie vor Ort Geschichte lebendig halten. Zum Programm-Schwerpunkt Schloss tragen Eigentümer, Gartendenkmalpfleger und Kustos bei.

Alle Veranstaltungen, ob Führung, Radtour oder Rundgang, sind kostenlos. Einige, wie das Zeichnen-Angebot im LWL-Museum für Kunst und Kultur, sind insbesondere für Familien interessant. Andere für Menschen mit Behinderungen geeignet.



Gemeinsam Denkmale erhalten

Tag des offenen Denkmals am 11.9.2016