Stadt Münster: Gesundheit - Amt für Gesundheit, Veterinär- und Lebensmittelangelegenheiten - Prostituiertenschutzgesetz

Seiteninhalt

Infektionsschutz

Prostituiertenschutzgesetz

Regelungen

Zum 1. Juli 2017 ist das Gesetz zur Regulierung des Prostitutionsgewerbes sowie zum Schutz von in der Prostitution tätigen Personen (Prostituiertenschutzgesetz) in Kraft getreten. Das Gesetz enthält verschiedene Vorschriften, die Prostituierte und Betreiber von Prostitutionsgewerben betreffen.

Wichtigste Neuerung ab dem 1. Juli 2017 sind:

  • eine Anmeldepflicht
  • eine gesundheitliche Pflichtberatung für Prostituierte und
  • eine Erlaubnispflicht für das Prostitutionsgewerbe.  

Bevor die Anmeldebescheinigung vom Ordnungsamt ausgestellt werden kann, muss die gesundheitliche Beratung beim Gesundheitsamt stattgefunden haben.

Die gesundheitliche Beratung findet ab 1. Juli 2017 bis auf Weiteres ohne Anmeldung statt:
Montag und Mittwoch von 13 bis 15.30 Uhr
im Gesundheitsamt, Stühmerweg 8, 48147 Münster, Zimmer 108a in der 1. Etage.

In der Zeit vom 1. bis 15.9.2017 findet keine Beratung statt.

Die Bescheinigung wird auf Wunsch der betreffenden Person auf einen frei wählbaren "Aliasnamen" oder auf ein Pseudonym ausgestellt.


 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Kontakt

Yanica Grachenova
Tel. 02 51/4 92-53 86

Sprechzeiten
offene Sprechzeit
Montag und Mittwoch
13 bis 15.30 Uhr

Keine Beratung vom
1. - 15.9.2017

Adresse
Stühmerweg 8, Zi. 108a

Fax 02 51/4 92-79 29