Kinder- und Jugendgesundheit

Team Zahnärztlicher Dienst mit Kariestunnel

Team Zahnärztlicher Dienst

Zahngesundheit

Beratung für gesunde Zähne im Kindes- und Jugendalter

Früh übt sich ...
Vorbeugen ist besser als heilen. Diese Binsenweisheit gilt auch für die Zahnpflege, und da vor allem für Kinder und Jugendliche. Dennoch: nach wie vor sind in dieser Altersgruppe Karies und andere Zahnerkrankungen weit verbreitet. Was unbehandelt bleibt, kann im späteren Leben zu weiteren gesundheitlichen Schäden führen. Deshalb setzt das Gesundheitsamt auf zahnärztliche Untersuchungen und Prophylaxe. Hierdurch konnten deutliche Erfolge erzielt werden. Dank gemeinsamer Bemühungen um die Gesundheitsvorsorge sind in den Kindergärten der Stadt Münster mittlerweile ca. 75 Prozent der Kinder kariesfrei.

Zahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen
Für die Zahngesundheit ist die Früherkennung von Karies und Zahnfehlstellungen besonders wichtig. Der zahnärztliche Dienst führt deswegen in allen Kindergärten, Grund- und Förderschulen jährlich Untersuchungen durch, die alle Kinder erreichen. Werden dabei behandlungsbedürftige Befunde festgestellt, erhalten die Erziehungsberechtigten eine gezielte Mitteilung, um eine Beratung oder Behandlung bei einem Zahnarzt oder einer Zahnärztin durchführen zu lassen. Die Ergebnisse der Untersuchungen werden mittels EDV statistisch ausgewertet, sodass sich erkennen lässt, wie es aktuell um die Zahn-, Mund und Kiefergesundheit bei Kindern und Jugendlichen in Münster steht. Gegebenenfalls können weitere Prophylaxemaßnahmen eingeleitet werden.

Zahnärztliche Behandlung
Ist die Behandlung eines Kindes (z. B. überängstliche Kinder, Behinderte) in der Zahnarztpraxis auch nach mehreren Versuchen nicht möglich, so bietet das Gesundheitsamt in diesen Einzelfällen eine weitere Behandlungsmöglichkeit bzw. -vorbereitung an, wo mit viel Zeitaufwand eine erfolgreiche Behandlung bzw. Hinführung zur zahnärztlichen Regelversorgung oftmals möglich wird.

Gruppenprophylaxe
Richtige Zahnpflege muss geübt werden. Deswegen führt der Arbeitskreis Zahngesundheit in Kindergärten und Schulen regelmäßig Maßnahmen zur Gruppenprophylaxe durch. Die Kinder lernen, sich richtig die Zähne zu pflegen und gesund zu ernähren; für die Multiplikatoren, Eltern, Erzieherinnen und Erzieher sowie Lehrerinnen und Lehrer stehen Themen wie kindgerechte Zahnpflege und gesunde Ernährung auf dem Programm.


Waschbecken zum Üben des Zähneputzens

Der zahnärztliche Dienst in der Stolbergstraße ist als außerschulischer Lernort ausgewiesen, wo Schüler das Thema Zahngesundheit an Stationen erarbeiten können; für Kindergärten gibt es hier ebenfalls altersgerechte gesonderte Programme zu Zahnpflege, Ernährung und Angstabbau vor dem Zahnarztbesuch.

Der AK Zahngesundheit ist eine Initiative des städtischen Gesundheitsamtes, der gesetzlichen Krankenkassen und der niedergelassenen Zahnärzte zur Förderung der Gruppenprophylaxe bei Kindern und Jugendlichen. Er unterstützt personell und materiell die Bemühungen zur Verbesserung der Zahngesundheit in Kindergärten und Schulen.



Kontakt

Dr. med. dent. Peter Noch
Tel. 02 51/4 92-54 40

Sprechstunden
Mo - Do 14 - 16 Uhr
Fr 9 - 12 Uhr

Adresse
Stolbergstraße 2 a

Fax 02 51/4 92-79 36