Stadt Münster: Gesundheit - Amt für Gesundheit, Veterinär- und Lebensmittelangelegenheiten - Psychische Gesundheit

Seiteninhalt

Psychische Gesundheit

Rat und Hilfe für psychisch kranke und suchtkranke Menschen

Psychisch erkrankte Menschen sollen - wie alle anderen Menschen auch - mit Nachbarn, Freunden und Angehörigen Kontakt pflegen und möglichst selbständig und eigenverantwortlich ihren Alltag gestalten können. Ob chronisch psychisch krank, geronto-psychiatrisch oder suchtkrank - je nach Erkrankung brauchen diese Menschen teils vorübergehende, teils auch längerfristige Hilfen, zum Beispiel beim Einkaufen, bei der Haushaltsführung oder um ihre medizinische und soziale Behandlung sicherzustellen. Dies gilt vor allem dann, wenn sie allein leben oder in bestimmten Krankheitsphasen mit ihren Mitmenschen in Konflikt geraten. Erfahrene Fachkräfte aus Sozialarbeit und Sozialpädagogik sowie Fachärztinnen und Fachärzte des Sozialpsychiatrischen Dienstes des Gesundheitsamtes bieten hier vorsorgende, begleitende und nachsorgende Unterstützung an. Sie leisten Hilfe in Krisensituationen, veranlassen hauswirtschaftliche und pflegerische Hilfen sowie medizinische Behandlungen. Sie stellen den Kontakt zu Selbsthilfegruppen, Kontakt- und Beratungsstellen, betreutem Wohnen, Praxen, Tageskliniken, Tagesstätten und anderen Einrichtungen her. Auch Angehörige, Freunde, Nachbarn sowie Betreuerinnen und Betreuer finden hier kompetente Ansprechpartnerinnen und Ansprechpartner.

Die Koordination und Planung der psychosozialen und psychiatrischen Versorgung für die Bürgerinnen und Bürger der Stadt Münster ist Aufgabe der kommunalen Psychiatriekoordination.

Die Stadt Münster ist Mitglied im "Bündnis gegen Depression Münster", das sich die Aufgabe gestellt hat, zusammen mit den Bündnissen in anderen Städten im Deutschen Bündnis gegen Depression gegen das Stigma dieser Erkrankung zu kämpfen.

 

Adresse, Anfahrt, Öffnungszeiten

Kontakt

Dr. med. Annette Siemer-Eikelmann
Tel. 02 51/4 92-53 50

Adresse
Stühmerweg 8

Fax 02 51/4 92-79 28