Stadt Münster: Ordnungsamt, Kfz-Zulassung - Kurzzeit-Kennzeichen

Seiteninhalt

Kennzeichen

Kurzzeitkennzeichen

Kurzzeitkennzeichen

Ein Kurzzeitkennzeichen wird einem konkreten Fahrzeug zugeteilt, wenn das Fahrzeug einem genehmigten Typ entspricht oder eine Einzelgenehmigung erteilt ist. Der Antragsteller ist verpflichtet, den Nachweis hierüber zu erbringen. Außerdem muss eine gültige Hauptuntersuchung oder eine Sicherheitsprüfung nachgewiesen werden.
Die Fahrzeugdaten werden durch die Kfz-Zulassungsbehörde in dem neuen Fahrzeugschein für Kurzzeitkennzeichen bestätigt.

Entspricht das Fahrzeug keinem genehmigten Typ oder es wurde keine Einzelgenehmigung erteilt, wird die Verwendung des Kurzzeitkennzeichens auf Fahrten beschränkt, die im Zusammenhang mit der Erlangung einer Betriebserlaubnis bestehen.
Bei einem Fahrzeug ohne Hauptuntersuchung bzw. Sicherheitsprüfung wird die Verwendung des Kurzzeitkennzeichens auf die Fahrt zur nächstgelegenen Untersuchungsstelle im Zulassungsbezirk und zurück beschränkt.
Die jeweilige Beschränkung wird in den Fahrzeugschein eingetragen.

Das Kurzzeitkennzeichen darf nur für Überführungsfahrten (z.B. zu TÜV, DEKRA, vom Hersteller zur Zulassungsbehörde, zur Werkstatt) oder für Probefahrten z. B. zu Fahrten wegen des Fahrzeugverkaufs verwendet werden.

Um ein Kurzzeitkennzeichen zu bekommen, benötigen Sie:

  • Nachweis der Haftpflichtversicherung durch Vorlage der sogenannte VB-Nummer.
    Sie besteht aus einer siebenstelligen Zahlen- und Buchstabenkombination wie beispielsweise "H7FX5A3" und dient dazu, die in der Datenbank für den Kunden hinterlegte elektronische Versicherungsbestätigung für die Zulassungsstelle sichtbar zu machen.
  • Personalausweis oder Reisepass der Antragsstellerin/des Antragsstellers
  • bei Firmen: eine Bescheinigung des Gewerbeamtes/Handelsregisterauszug
  • bei Vereinen: den Auszug aus dem Vereinsregister
  • bei Erledigung durch Dritte: Vollmacht und Personalausweis der bevollmächtigten Person
  • bei minderjährigen Fahrzeughaltern: die schriftliche Einwilligung und die Personalausweise beider Erziehungsberechtigten
  • ein Nachweis, dass das Fahrzeug einem genehmigten Typ entspricht oder eine Einzelgenhmigung erteilt ist, z.B.:
    • Zulassungsbescheinigung Teil II bzw. Fahrzeugbrief
    • Zulassungsbescheinigung Teil I bzw. Fahrzeugschein
    • EG-Übereinstimmungsbescheinigung (CoC)
    • ausländische Fahrzeugdokumente mit Angabe der EG-Typengenehmigungsnummer
    • ggf. Kopien der genannten Dokumente oder andere Unterlagen, die einen Abgleich der Fahrzeugdaten beim Kraftfahrt-Bundesamt in Flenburg ermöglichen
  • wenn der Antragsteller nicht in Münster wohnhaft oder ansässig ist, muss der Standort des Fahrzeuges innerhalb der Stadt Münster anhand der Fahrzeugpapiere, eines Kaufvertrages oder einer Rechnung glaubhaft gemacht werden
  • ein Nachweis über eine gültige Hauptuntersuchung bzw. Sicherheitsprüfung (Prüfbericht gem. § 26 StVZO)

Beschränkungen:

Wenn das Fahrzeug keinem genehmigten Typ oder einer Einzelgenehmigung entspricht, wird die Verwendung des Kurzzeitkennzeichens auf Fahrten beschränkt, die im Zusammenhang mit der Erlangung einer Betriebserlaubnis stehen:

  • zur nächsten Begutachtungsstelle im Bezirk der Kfz-Zulassungsbehörde, die das Kennzeichen zugeteilt hat, oder einem angrenzendem Bezirk

Bei einem Fahrzeug ohne Hautpuntersuchung / Sicherheitsprüfung wird die Verwendung des Kurzzeitkennzeichens beschränkt:

  • zur nächstgelegenen Untersuchungsstelle im Zulassungsbezirk und zurück
  • werden dem Fahrzeug bei der Untersuchung / Prüfung Mängel bescheinigt, dürfen auch Fahrten zur unmittelbaren Reparatur in einer nächgelegenen Einrichtung im Zulassungsbezirk oder einem angerenzenden Bezirk und zurück durchgeführt werden. Die gilt nicht für Fahrzeuge, die als verkehrsunsicher eingestuft werden.

Die Kurzzeitkennzeichen werden für maximal 5 Tage ab Ausstellungsdatum zugeteilt und kosten 13,10 Euro zuzüglich der Kosten für die Kennzeichen.


 

Zusatzinfos

Kontakt

Kfz-Zulassung, Führerscheine, Fahrschulen

Tel. 02 51/4 92-35 11
Fax 02 51/4 92-79 52
Behördenrufnummer 115

Rudolf-Diesel-Straße 5-7
48157 Münster

Öffnungszeiten:
Mo - Mi: 7.30 - 12 Uhr
12 - 16 Uhr
(nur mit Terminvereinbarung)
Do: 7.30 - 14 Uhr
14 - 18 Uhr
(nur mit Terminvereinbarung)
Fr: 7.30 - 12 Uhr